Frühlingssalat mit Sprossen

Frühlingssalat mit Sprossen

Blog, Rezepte
Frühlingssalat mit Sprossen - ist genau das Richtig für die Jahreszeit. Sprossen sind regelrechte Mini-Kraftwerke, denn sie enthalten alles was die spätere Pflanze braucht, in kompakter Form. Sie beliefern den Körper mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin B1, B2, C, E, Niacin, Eisen, Kalzium, Zink und Magnesium. Bemerkenswert ist auch der hohe Anteil an Folsäure (Vitamin B9), die der Körper für die Blutbildung, das Wachstum und die Zellteilung braucht. Der hohe Ballaststoffanteil des jungen Gemüses fördert zudem eine gesunde Verdauung (sehr wichtig!) und damit auch ein starkes Immunsystem. Allerdings reicht es nicht um den empfohlenen Tagesbedarf von Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen zu decken, müsste man schon ziemlich viele Sprossen essen. Sprossen sind wahre Mini-Kraftwerke In den Gemüsetheken der Supermärkte finden sich die Klassiker wie Kresse, Bockshornklee, Alfalfa- und Mungbohnensprossen. Doch…
Read More
Rettich-Radieschen-Suppe

Rettich-Radieschen-Suppe

Blog, Rezepte
Der Frühling ist da - endlich. Der Winter war hier im Norder eher sehr schneearm, dafür aber sehr grau. Um so mehr genieße ich jetzt die sonnigen Tage. Da verändert sich natürlich auch die Ernährung und die Rettich-Radieschen Suppe, ist einer meiner Lieblingssuppen in dieser Zeit. Ich finde sie besticht alleine schon durch ihre Farbe! Durch den schwarzen Sesam (gut für die Nieren) und die Sprossen und Kresse bekommt die Suppe noch einen extra Frische-Kick. Viel Spaß und Genuss beim Nachkochen! Das brauchst du für 4 Portionen: 2 EL Olivenöl, ½ TL Apfelessig 4 – 5 große Kartoffeln, ½ großer weißer Rettich, 1 Stange Lauch, 1 Bund Radieschen (Bio) ½ - ¾ l Gemüsebrühe 1 Stück frischen Ingwer, gerieben Meer- oder Steinsalz, Pfeffer, 1 TL gem. Kümmel 1/8 l Kokosmilch, 1/8 l…
Read More
Rettich-Radieschen-Salat

Rettich-Radieschen-Salat

Blog, Rezepte
Der „Radi“ gilt zwar als ur-bayerisch, aber im hohen Norden (zumindest in meiner Küche) ist er auch sehr beliebt. Gerade im Frühjahr kommt bei mir das Wurzelgemüse, mit seinen Senfölen, die nachweislich eine heilsame Wirkung auf Leber, Galle und Verdauung haben, immer wieder auf den Speiseplan. Heute in Form eines Beilagensalates begleitet von Radieschen. Schnell und einfach zubereiten. Dieser Salat ist leicht und lecker und macht Lust auf Frühling und Sonnenschein. Hast du schon mal eine Suppe aus Rettich und Radieschen gemacht? Nein, dann lass dich nächsten Freitag von einer tollen Frühlingssuppe überraschen. Das brauchst du für 4 Portionen: 1 großer Rettich oder Mairübchen 1 Bund Radieschen 1 Esslöffel Apfeldicksaft 6 Esslöffel natives Olivenöl 2 Esslöffel Balsamico Essig 1 Teelöffel Senf Kräutersalz Kurkuma Paprikapulver, süß optional Schnittlauch oder glatte Petersilie…
Read More
Linsensalat mit Feta und Tomaten

Linsensalat mit Feta und Tomaten

Blog, Rezepte
Linsensalat mit Feta und Tomaten - dieses Rezept habe ich in dem Kochbuch „Genussvoll Vegetarisch“ von Yotam Ottolenghi gefunden und ein wenig abgewandelt. Im Originalrezept macht er die getrockneten Tomaten selbst, ich gestehe war mir schlichtweg zu viel Arbeit. Außerdem verwendet Ottolenghi Gorgonzola, den hatte ich nicht zur Hand und habe ihn durch Feta ersetzt. Wobei ich gestehen muss, dass ich den Salat später noch mal mit Gorgonzola gemacht habe und der gibt dem Ganzen noch einen tollen Geschmackskick. Der Salat ist schnell gemacht und auch sehr gut zum Mitnehmen geeignet. Das brauchst du für 4 Portionen: 250 Gramm grüne Linsen 1  rote Zwiebeln 2 Esslöffel Rotweinessig 1 Teelöffel Meer- oder Steinsalz schwarzer Pfeffer 3 Esslöffel Olivenöl 1 Knoblauchzehe 3 Esslöffel gehackte Petersilie 3 Esslöffel Schnittlauch (in Ringen) 3 Esslöffel gehackter…
Read More
Baba Ganoush (inspiriert von Ottolenghi)

Baba Ganoush (inspiriert von Ottolenghi)

Blog, Rezepte
Baba Ganoush - Ottolenghi ist zur Zeit im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Auch ich oute mich gerne als großer Fan seiner Kochkunst. Vor allem die Vielfalt seiner vegetarischen Gerichte, die durch die verwendeten Gewürze zu einem besonderes Geschmackserlebnis werden, hat es mir angetan. Diese Auberginen Creme genannt Baba Ganoush habe ich bei ihm gefunden und etwas variiert. Damit das Ganze etwas cremiger wird habe ich Tahin hinzugefügt und für den intensiveren Geschmack auch noch ein wenig Kreuzkümmel. Richtig lecker! Dazu schmeckt Fladenbrot besonders gut und ich verwende Baba Ganoush auch gerne auf einem gemischten Vorspeisenteller. Am Ende des Rezeptes findest du den Link zu einem kleinen Video mit einer Anleitung zum Entkernen von Granatäpfeln. Das brauchst du: 2 große Auberginen 1 Knoblauchzehe 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel (Cumin) Meer- oder…
Read More
Bündner Gerstensuppe

Bündner Gerstensuppe

Blog, Rezepte
Mein Lieblingsmittagessen auf der Skihütte ist die Bündner Gerstensuppe ein Klassiker, denn sie sättigt und wärmt nicht nur hervorragend, sondern schmeckt auch super fein. Ich habe diesen Klassiker aus Graubünden in eine vegane Version umgewandelt. Das Originalrezept verlangt nach Kalbfüßen und Schinken oder Bündnerfleisch, dafür habe ich Räuchertofu verwendet. Die Schlagsahne aus dem Originalrezept habe ich durch Sojasahne ersetzt, dann darf die Suppe zum Schluss aber nicht mehr aufgekocht werden! Das Ergebnis schmeckt köstlich. Die Suppe lässt sich prima vorbereiten und schmeckt, wie so viele Suppen am zweiten Tag aufgewärmt sowieso besser. Gerste ist ein Getreide, dass leider viel zu wenig Beachtung in unserer Küche findet. Man kann es sowohl süß als auch herzhaft genießen. In meinem Blogartikel "Gerste - nur eine Brauzutat fürs Bier?" findet ihr einige Infos zu…
Read More
Gerste, nur eine Brauzutat fürs Bier?

Gerste, nur eine Brauzutat fürs Bier?

Blog, Wohlgefühl
Gerste, nur eine Brauzutat fürs Bier? Diese Frage kann ich mit einem klaren NEIN beantworten. Wenn ich in der Schweiz zum Skifahren bin, ist die Bündner Graupensuppe nach wie vor mein Lieblingsgericht zum Mittagessen auf der Hütte. Hauptbestandteil sind hier die Gerstengraupen und Gerste ist also weit mehr als nur eine Brauzutat. Leider ist dieses Getreide bei uns sehr in Vergessenheit geraten. Dabei ist es neben Weizen die vermutlich älteste Getreideart, die von uns Menschen angebaut und kultiviert wurde. Schon die alten Ägypter, Römer und Chinesen nutzten Gerste für Ihre Ernährung, die Griechen ernährten sich angeblich fast ausschließlich von Gerste. Bis heute ist sie nach Weizen, Reis und Mais weltweit die viertwichtigste Getreideart. In unseren Breiten ist sie vor allem noch als Brau-Gerste im Bier oder als Viehfutter bekannt. Gerste –…
Read More
Porridge mit Rote-Bete-Apfel-Kompott

Porridge mit Rote-Bete-Apfel-Kompott

Blog, Rezepte
Porridge mit Rote-Bete-Apfel-Kompott, hörte sich für mich beim ersten Lesen nicht gerade verlockend an. Ich gestehe bei dem Rote-Bete-Apfel-Kompott war ich sehr skeptisch. Da meine Tochter mir  das Rezept geschickt hatte und meinte "Mama, das Rezept musst du probieren", habe ich es gewagt und ich kann euch sagen, ich liebe es. Das Tolle: durch die Inhaltsstoffe der Roten Bete und der Cranberries in dem Kompott wird das Ganze zu einem richtigen Superfood-Frühstück. Die Haselnüsse runden diesen Haferflocken-Porridge dann noch hervorragend ab. So ist dieser Porridge mit dem Kompott ganz schnell zu einem meiner Favoriten geworden!  Das brauchst du für 2 Portionen: Porridge 100 Gramm (50 Gramm zarte und 50 Gramm grobe) Haferflocken 250 Gramm Mandeldrink, Kokosmilch o.ä. 1 Handvoll Haselnüsse optional Skyr (nicht vegan) oder Soja-Joghurt 1/4 Teelöffel Vanillepulver 1 Prise Kurkuma 1 Prise …
Read More
Hat dich schon mal der Hafer gestochen?

Hat dich schon mal der Hafer gestochen?

Blog, Wohlgefühl
Hat dich schon mal der Hafer gestochen? Ist natürlich nur ein Sprichwort. Schaut man sich den Hafer genauer an, versteht man die Bedeutung dieses Sprichwortes. Hafer ist Ballaststoff-Power pur und trotzdem etwas aus der Mode gekommenen und von Roggen, Weizen und anderen Getreidesorten verdrängt. In Form von Flocken findet man Hafer in vielen Müslimischungen und zu Recht gilt er als geradezu unverschämt gesund. Der Hafer (Avena) gehört zu der Pflanzengattung Süßgräser. Er ist reich an Nährstoffen und gedeiht auch unter schwersten Bedingungen. Er gehört zu den jüngeren Getreidesorten. Erste Aufzeichnungen gibt es um etwa 3000 v.Chr. Zu dieser Zeit verwendeten die Ägypter erstmals Hafer als Nutzpflanze. Zuvor war Hafer lediglich als Unkraut angesehen worden. Über das Mittelmeer kam er schließlich in unsere Regionen. Hafer hat einen hohen Gehalt an Eiweiß,…
Read More