Der perfekte Wintersalat mit Grünkohl und Kürbiskern-Dressing

Home / Blog / Der perfekte Wintersalat mit Grünkohl und Kürbiskern-Dressing
Print Friendly, PDF & Email

Der perfekte Wintersalat mit Grünkohl und Kürbiskern-Dressing – diesen Salat habe ich auf der Seite von Gina “The full helping” gefunden. Bei uns im Norden kennt man Grünkohl vor allem als Bestandteil des Traditionsgerichts: Kohl und Pinkel . In Nordamerika dagegen ist Kale (der engl. Begriff für Grünkohl) schon lange ein Superfood! Denn Grünkohl schmeckt aber auch hervorragend in Eintöpfen, Pfannengerichten oder als Salat. Er eignet sich für grüne Smoothies und ist in Form von knusprigen Grünkohl-Chips, der Hit und eine gesunde Snack-Alternative

Grünkohl ist ein typisches Wintergemüse und enthält neben Vitamin C auch beachtliche Mengen an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Als Teil von vegetarischen oder veganen Gerichten spielt Grünkohl auch gerne mal die Hauptrolle, ansonsten wird er bei uns immer noch vorwiegend als Beilage gereicht. Deshalb möchte ich dich heute mit diesem Rezept inspirieren dieses tolle Wintergemüse auch mal in ganz anderer Form zu probieren.

Ich habe das Originalrezept etwas abgewandelt. Anstatt von Rosinen habe ich einen Apfel genommen, damit bleibt der süße Kontrast erhalten. Zudem habe ich auch den Rotkohl und die Karotten für 10 Minuten in den Ofen gepackt. Du könntest beides auch fein geschnitten und roh in den Salat geben. Mir persönlich ist das jedoch zuviel Rohkost in den Wintermonaten. Zum Schluss habe  ich noch Kürbiskerne über den Salat gegeben, wie ich finde eine tolle Ergänzung zu dem Dressing!

Der perfekte Wintersalat mit Grünkohl und Kürbiskern-Dressing

Das brauchst du für 4 Portionen:

Für das Dressing:

40 Gramm Kürbiskerne
100 Milliliter  Wasser
2-3 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft
3 Esslöffel Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Meersalz
Pfeffer
Paprikapulver
Kurkuma

Für den Salat:

1 große oder  2 kleine Süßkartoffeln
2 Esslöffel Kürbiskern- oder Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
Paprikapulver
Kreuzkümmel (Cumin)
2 Stangen Sellerie
1 große oder 2 kleine Karotten
200 Gramm Rotkohl
100 Gramm Grünkohl (alternativ Wirsing)
1 Apfel

 

Und so wird der perfekte Wintersalat mit Grünkohl und Kürbiskern-Dressing gemacht:

Weiche die Kürbiskerne für mindestens 2 Stunden in Wasser ein und gieße das Wasser dann ab. In der Zwischenzeit bereite das Gemüse vor. Wasche die Süßkartoffel und wenn du magst schäle sie. Da ich Bioqualität verwende, schäle ich die Süßkartoffel nicht. Diese dann in mundgerechte Stück schneiden in dem Öl wälzen. Den Sellerie ebenfalls waschen und in Ringe schneiden. Sellerie habe ich persönlich nicht verwendet, es ist so ziemlich das einzige Gemüse, dass ich nicht mag 🙁  . Schäle die Karotten und schneide sie in Scheiben. Den Rotkohl schneide in grobe Stücke. Karotten und Rotkohl ebenfalls in Öl wälzen. Den Apfel halbieren, vierteln und dann in Würfel schneiden (ungefähr in der Größe der Süßkartoffeln). Zum Schluss wasche den Grünkohl gründlich, schneide die dicken Stiele heraus und zupfe ihn in mundgerechte Stücke. 

Nun gib alle Zutaten für das Dressing in eine Küchenmaschine oder Standmixer geben und auf höchster Stufe zerkleinern bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Im Original Rezept wird nur 1 Esslöffel Öl verwendet, dass war mir zu wenig, ich habe 3 Esslöffel genommen.

Für den Salat: den Ofen auf 200° C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Nun die Süßkartoffeln auf das Backblech geben. Mit Meersalz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Paprikapulver würzen und ca. 20-30 Minuten im Ofen backen, bis sie weich sind. Dabei nach der halben Backzeit einmal umdrehen. Zu der halben Backzeit gib den Rotkohl und die Karotten dazu und backe sie für die restliche Zeit mit. Die Apfelwürfel kannst du auch in den Ofen geben oder auch roh zum Salat, ganz nach Geschmack.

Dann alle anderen Zutaten für den Salat in eine große Schüssel geben und das Dressing darüber geben. Ich habe das Dressing mit den Händen untergemischt, da der Grünkohl es dann besser annimmt. Zum Schluss die Süßkartoffeln zugeben und abschmecken. Vor dem Servieren Kürbiskerne darüberstreuen. Der Salat hält sich für 2 bis 3 Tage im Kühlschrank.

Probier das Rezept doch mal aus und schreibe mir in die Kommentare wie es dir geschmeckt hat! Ich freue mich auf deine Rückmeldung! Gerne kannst du auch ein Bild davon auf Instagram posten unter #claudiaearp.

Guten Appetit! 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen