Dicke Bohnen-Antipasti mit Artischocken und Radieschen

Home / Blog / Dicke Bohnen-Antipasti mit Artischocken und Radieschen
Print Friendly, PDF & Email

Dicke Bohnen-Antipasti mit Artischocken und Radieschen – ein sommerlicher Hochgenuss. Die frischen dicken Bohnen haben auch nur relativ kurz Saison. Je nach Wetterlage im Juni und Juli und manchmal sogar bis in den August.

Die dicken Bohnen werden auch Saubohnen oder Ackerbohnen genannt und gehören zu en ältesten Kultur- und Nutzpflanzen Europas. In der römischen Kaiserzeit waren sie ein beliebtes Essen der armen Bevölkerung. Zudem gab es den Brauch, dass man eine Handvoll Bohnenkerne hinter sich warf um damit böse Geister zu vertreiben. Mit dieser köstlichen Bohne kann man so viel leckere Gerichte zubereiten, das sie es inzwischen auch in die Küchen von Spitzenköchen geschafft hat. Und das, wie ich finde, zu Recht.

Diese Antipasti eignet sich hervorragend als Beilage zum Grillen oder als leichtes Abendbrot.

Dicke Bohnen-Antipasti mit Artischocken und Radieschen

Das brauchst du für 4 Portionen:

300 Gramm frische dicke Bohnen 
6 – 8 Radieschen
5 Artischockenherzen
1 kleine Zwiebel
3 Esslöffel Olivenöl
1/2  Zitrone
Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver
1/2 Bund glatte Petersilie

 

Dicke Bohnen-Antipasti mit Artischocken und Radieschen

So wird’s gemacht:

Dicke Bohnen aus der Schale entfernen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren 2-3 Minuten glasig dünsten.

Bohnenkerne mit Wasser in einen Topf geben und zugedeckt ca. 4-5 Minuten garen.

Dicke Bohnen-Antipasti mit Artischocken und Radieschen

Bohnenkerne herausnehmen und in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln dazugeben. Zitrone mit der Hand direkt über dem Gemüse auspressen.

Olivenöl zufügen. Kräftig mit Meersalz und Pfeffer würzen und alles gut mischen. 15-20 Minuten ziehen lassen (marinieren).

 Eventuell noch mal mit Meersalz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Guten Appetit!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen