Frankfurter Grüne Sauce auch im Hohen Norden ein Genuss

Home / Blog / Frankfurter Grüne Sauce auch im Hohen Norden ein Genuss
Print Friendly, PDF & Email

Frankfurt Grüne Sauce (mundartlich Grie Soß oder Grie Sos) auch im Hohen Norden ein Genuss. Als ich vor gut 30 Jahren hergezogen bin, gab es sie in Bremen noch nirgends zu kaufen. Wann immer ich im Frühling in der Heimat war, hat meine Mutter mir ihre berühmte Grüne Sauce gemacht. Für mich der Himmel auf Erden, ein Stück Heimat, ein Stück Erinnerung und ein großer Genuss. Inzwischen finde ich auf meinem Markt in Bremen die erforderliche Kräutermischung und kann mir die Grüne Sauce, natürlich nach dem Rezept meiner Mutter, selbst machen. Und ich freue mich jedes Mal darauf, diese vielen tollen Kräuter, ein richtiger Energiespender im Frühjahr. Im meiner Heimat macht jeder die Grüne Sauce etwas anders, jede Familie hat so ihr “Geheimrezept”, oft sind es nur kleine Abweichungen. Aber ihr wisst ja, es sind die kleinen Dinge die einen großen Unterschied machen können. Und am Ende des Rezeptes findest du einen Tipp wie du die Grüne Sauce vegan herstellen kannst.

7 Kräuter für die Grüne Sauce

7 Kräuter sollen es sein

Traditionell besteht die Grüne Sauce aus sieben verschiedenen Kräutern: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Kleiner Tipp: Bei der Kräutermischung darauf achten, das der Anteil an Petersilie nicht zu hoch ist, dies ist besonders zu Beginn des Frühjahrs häufig der Fall! Dann kaufe ich im Zweifelsfall zwei Pakete und entferne einiges von der Petersilie und verwende sie anderweitig. Sonst schmeckt die Sauce zu sehr nach Petersilie und das wollen wir ja nicht.

Frankfurter Grüne Sauce auch im Hohen Norden ein Genuss
Frankfurter Grüne Sauce auch im Hohen Norden ein Genuss

Zutaten für ein Paket Grüne Sauce:

2 Becher saure Sahne
1 kleinen Becher Joghurt
1 EL Mayonnaise
ca. 1 TL weißen Essig
ca. 1 EL Öl (z.B. Leinöl – dann ist gleich noch gutes Omega 3 mit in der Sauce)
Pfeffer
Meer- oder Steinsalz
etwas Paprikapulver
wenig gem. Kümmel
1 guten TL Senf
1 Paket Frankfurter Grüne Sauce 
ca. 4 – 5 Eier

So wird’s gemacht:

Eier hart kochen und wenn sie abgekühlt sind pellen und mit einem Eierschneider in Scheiben schneiden. Kräuter waschen trocken tupfen und mit ein Messer oder Wiegemesser sehr fein hacken. Keinesfalls mit einer Maschine oder im Fleischwolf zerkleinern. Hierbei würden die Pflanzenfasern zerquetscht, der Saft läuft aus und der Geschmack könnte sich nicht entfalten. Alle anderen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Die Kräuter mit einem Kochlöffel unterrühren. Danach vorsichtig die Eier unterheben. Damit sich der Kräutergeschmack vor dem Verzehren richtig entfalten kann, sollte man die Grüne Sauce über mehrere Stunden zugedeckt in den Kühlschrank kühl stellen.

Frankfurter Grüne Sauce auch im Hohen Norden ein Genuss

Als Beilage werden Pellkartoffeln gereicht. Anstelle von Eiern kann man auch z.B, Lachsfilet, Hähnchenschnitzel o.ä. dazu servieren. Und zu Spargel schmeckt die Grüne Sauce auch ganz hervorragend.

Vegane Variante

Du nimmst anstatt der Milchprodukte Sojajoghurt und vegane Mayonnaise und lässt die Eier weg.

Übrigens lässt sich die Kräutermischung auch hervorragend zu einer Frühlingssuppe verarbeiten!

Guten Appetit !

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen