Geniale Brownies – gluten- und laktosefrei

Home / Blog / Geniale Brownies – gluten- und laktosefrei
Print Friendly, PDF & Email

Geniale Brownies – gluten- und laktosefrei und soooo lecker und soooo schokoladig. Also genauso wie es sein sollte. Lecker Naschen geht auch ohne Weizenmehl und Milchprodukten. Da in diesem Rezept relativ viel Zucker verwendet wird, habe ich mich für Kokosblütenzucker entschieden. Bei dem Mehl habe ich Buchweizenmehl verwendet, aus dem einfachen Grund weil ich es vorrätig hatte. Bei der Zubereitung des Teiges ist es wichtig, wie im Rezept beschrieben, den Teig nicht zu lange zu rühren. Es ist kein Rührteig und Brownies sind kein Schokoladenkuchen. Sie haben eine andere Konsistenz und das macht sie so besonders. D.h. sie dürfen innen drinnen noch leicht  “klitschig” sein. 

Das brauchst du für 12 Brownies:

 160 Gramm Teff Mehl oder 125 Gramm Buchweizenmehl oder 125 Gramm Vollkornmehl
 90 Gramm Kakaopulver, entölt
 1/4 Teelöffel Meer- oder Steinsalz
 195 Gramm+ 2 Esslöffel Kokosnussöl alternativ Butter
 300 Gramm Kokosblütenzucker, alternativ Rohrohr- oder Vollrohrzucker
 1 Esslöffel Vanilleextrakt oder Vanillezucker
 3 große Eier
 120 Gramm + 40 Gramm zartbitter Schokoladentropfen 

So wird’s gemacht:

Heize den Ofen auf 175 ° C vor und lege eine 20 cm x 20 cm Backform mit Pergamentpapier aus.

In einer mittleren Rührschüssel Mehl, Kakaopulver und Salz zusammenrühren. Beiseite legen. Butter bzw. Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen.

In einer großen Rührschüssel die geschmolzene Butter oder Kokosnussöl, Zucker und Vanilleextrakt miteinander verrühren. Sobald sie kombiniert sind, füge die Eier einzeln hinzu und rühre einfach, bis alles gut vermischt ist.

Füge nun die trockene Mischung der nassen hinzu und rühre gerade so lange, bis fast keine Streifen des Mehls bleiben. Nicht zu viel verrühren! Schokoladentropfen dazugeben.

Gieße den Teig in die vorbereitete Form und streue die restlichen Schokoladentropfen auf den Teig.

Wenn du Teffmehl verwendest backe die Brownies für ca. 20-22 Minuten . Wenn du Buchweizen oder Vollkornmehl verwendet hast, benötigen Sie möglicherweise nur 15-20 Minuten. Hier musst du jedoch genau schauen, bei mir haben sie gut 25 Minuten gebraucht! Mache die Probe mit dem Zahnstocher. An den Rändern des Brownies, sollten nur  einigen feuchten Krümeln darauf bleiben, aber kein roher Teig. In der Mitte sollte der Teig bei der Probe jedoch noch feuchter sein.  Lasse die Brownies in der Form abkühlen (hier backen sie noch etwas nach).

Wenn die Brownies vollständig abgekühlt sind, kannst du sie genießen! Lagere die Brownies bei Zimmertemperatur für bis zu 4 Tage (falls sie überhaupt so lange halten) oder gebe sie in den Kühlschrank. Sie verändern dann ihr Textur, schmecken aber nach wie vor einfach unwiderstehlich.

Lass mich wissen, wie dir dieses Rezept gefallen hat und schreibe einen Kommentar unten in das Kommentarfeld! Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Guten Appetit!

Kommentare

2 Comments

  • Heidi Grußendorf

    Dieses Brownierezept ist DER Hammer, SUPERLECKER und saftig! Ich habe den Teig in eine Tarteform gegeben. Noch ein wenig laktosefreie Sahne und ein paar Kirschen dazu…..Hhhmmmmm

    • Claudia Earp

      Liebe Heidi Grußendorf,
      danke für die Rückmeldung! Das freut mich! und Kirschen sind eine super Idee!

      Herzlichen Gruß
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen