Kürbis-Pizza – deftig vegetarisch

Home / Blog / Kürbis-Pizza – deftig vegetarisch
Print Friendly, PDF & Email

Kürbis-Pizza – deftig vegetarisch, das schließt sich per se ja nicht aus. Mit sinkenden Temperaturen steigt bei uns der Appetit auf herzhafte Küche! Seit etwa Mitte August findest du auf den Märkten die ersten Kürbisse. Für mich immer ein Zeichen, dass sich der Sommer langsam seinem Ende zuneigt und der Herbst sich leise ankündigt. Kürbis ist, wie der Hokkaido mit seiner leuchtend orangen Farbe, nicht nur schön anzusehen. Er liefert uns auch viele Vitamine und Mineralstoffe. Erwähnenswert sei hier der hohe Gehalt an Beta-Carotin, einer Vorstufe des Vitamin A. Zudem liefert der Kürbis viele sättigende Ballaststoffe. Er ist so vielseitig verwendbar und schmeckt einfach herrlich süß.

Als Inspiration für den Start in die Kürbis Saison habe ich heute ein erstes vegetarisches Rezept für euch. Zudem wird das heutige Rezept erstmals auf einem ganz besonderen Geschirr präsentiert! Frauke Alber, eine Keramikkünstlerin aus Bremen hat mir einige ihrer Werke zu Verfügung gestellt. Ich habe Frauke vor mehr als 10 Jahren kennengelernt und mich sofort in ihre Arbeiten verliebt. Meine Teetasse aus ihrer Sammlung ist mein Heiligtum, die außer mir keiner benutzen darf :-).

Für mich sind ihre Arbeiten Kunst für den Alltag, wie meine Teetasse oder auch der Teller auf dem ich die Kürbis-Pizza fotografiert habe – wunderschön anzusehen – Kunstwerke eben und gleichzeitig Gebrauchs-Keramik. Es ist der Kontrast zwischen dem Weiß des Porzellans und dem edelnem Gold, der Frauke Albers Stücke so von anderen Keramikarbeiten abhebt und bezaubert.

Kürbis-Pizza - deftig vegetarisch

Das brauchst du für 4 Portionen

200 Gramm Dinkelmehl (Type 630) + Mehl für die Arbeitsfläche
50 Gramm Roggenmehl (Type 1150)
10 Gramm frische Hefe 
1/2 Teelöffel Vollrohrzucker
Meer- oder Steinsalz
5 Esslöffel Olivenöl
600 Gramm Hokkaidokürbis
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Paprikapulver
150 – 200 Gramm Crème fraîche
125 Gramm kräftiger Blauschimmelkäse
4 bis 6 Thymianzweige
2 Esslöffel Kürbiskerne
optional Kürbiskernöl (siehe Tipp)
Kürbis-Pizza - deftig vegetarisch

So wird’s gemacht:

Gib für den Hefeteig beide Mehlsorten in eine Schüssel, forme in der Mitte eine Mulde und bröckle die Hefe hinein. Streue den Vollrohrzucker darüber. Verrühre dann die Hefe mit 100 Milliliter lauwarmem Wasser und etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig. Lass den Teig mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen, zugfreien Ort 15 Minuten gehen.

Gib zu dem gegangenen Vorteig einen halben Teelöffel Meersalz, 2 Esslöffel Olivenöl und 4 bis 5 Esslöffel lauwarmes Wasser. Knete das Ganze zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zu einem elastischen Hefeteig. Lass den Teig abgedeckt weitere 45 Minuten an einem warmen Ort gehen, bis sich das Volumen des Teigs verdoppelt hat.

Kürbis-Pizza - deftig vegetarisch

Halbiere den Kürbis und entferne die Kerne sowie das faserige Innere (geht sehr gut mit einem Esslöffel). Schneide den Kürbis in etwa ein Zentimeter schmale Spalten. Erhitze das restliche Olivenöl in einer großen Pfanne. Brate die Kürbisspalten darin von beiden Seiten für ca. 2 bis 3 Minuten kräftig an. Würze die Spalten mit Meersalz,Pfeffer und Paprikapulver und nimm sie aus der Pfanne.

Heize den Backofen auf 200 °C Umluft und lege ein Backblech mit Backpapier aus. Knete den gut gegangenen Teig mit den Händen auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche gut durch und teile ihn in vier Portionen. Rolle jede Portion zu einem länglichen oder auch runden Fladen aus und lege diese auf das Blech.

Bestreiche die Teigfladen mit Crème fraîche und würze sie mit Meersalz, Pfeffer und Paprikapulver. Lege dann die Kürbisspalten darauf. Breche oder schneide den Blauschimmelkäse in kleine Stücke über die Kürbisspalten. Verteile zum Schluss den Thymian und die Kürbiskerne darauf. Backe die Pizza im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene etwa 15 Minuten knusprig.

Kürbis-Pizza - deftig vegetariscgh

Tipp:

Anstelle von Hokkaido kannst du auch andere aromatische Kürbissorten wie Butternut oder Muskatkürbis verwenden. Wenn du die fertigen Pizzastücke noch heiß mit etwas Kürbiskernöl beträufelst, schmecken sie besonders fein.

Guten Appetit!

 

Kommentare

2 Comments

  • Kürbis Pizza habe ich bislang noch nie gegessen, aber ich glaube das werde ich auch einmal versuchen, denn Kürbis mag ich ja eigentlich total gerne. Bin gespannt, ob mich diese Pizza auch überzeugen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen