Geniale Brownies – gluten- und laktosefrei

Geniale Brownies – gluten- und laktosefrei

Blog, Rezepte
Geniale Brownies - gluten- und laktosefrei und soooo lecker und soooo schokoladig. Also genauso wie es sein sollte. Lecker Naschen geht auch ohne Weizenmehl und Milchprodukten. Da in diesem Rezept relativ viel Zucker verwendet wird, habe ich mich für Kokosblütenzucker entschieden. Bei dem Mehl habe ich Buchweizenmehl verwendet, aus dem einfachen Grund weil ich es vorrätig hatte. Bei der Zubereitung des Teiges ist es wichtig, wie im Rezept beschrieben, den Teig nicht zu lange zu rühren. Es ist kein Rührteig und Brownies sind kein Schokoladenkuchen. Sie haben eine andere Konsistenz und das macht sie so besonders. D.h. sie dürfen innen drinnen noch leicht  "klitschig" sein.  Das brauchst du für 12 Brownies:  160 Gramm Teff Mehl oder 125 Gramm Buchweizenmehl oder 125 Gramm Vollkornmehl  90 Gramm Kakaopulver, entölt  1/4 Teelöffel Meer-…
Read More
Quinoa und die Inkas

Quinoa und die Inkas

Blog, Wohlgefühl
Quinoa (ausgesprochen „Kienwa“) und die Inkas...  Quinoa auch Inkareis, Reismelde, Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt und gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. Und wie der Name Inkareis schon sagt, war Quinoa breits bei den Inka sehr beliebt. Es handelt sich um eine einjährige krautige Pflanze mit einer Wuchshöhe von 50 bis 150 cm. Die perlenförmigen, hellgelben Körner haben einen leicht nussigen Geschmack. Wobei es sich bei Quinoa um ein sogenanntes Pseudogetreide handelt.    Hochwertige pflanzliche Eiweißquelle Quinoa ist wohl eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen. Was Quinoa so einzigartig macht, ist, dass die kleinen Körnchen gut 15% mehr Eiweiß als unsere heimischen Getreidesorten enthalten. Darunter alle neun essentiellen Eiweißbausteine (Aminosäure; (wie Lysin, Tryptophan und Cystin, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Tryptophan ist eine Aminosäure, die im Gehirn für die Herstellung…
Read More
Quinoasalat mit Heidelbeeren und Mandeln

Quinoasalat mit Heidelbeeren und Mandeln

Blog, Rezepte
Quinoasalat mit Heidelbeeren und Mandeln ist nur eine von vielen Variationen in denen ich Quinoa in meiner Küche verwende. Quinoa ist wohl eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen. In meinem Blogartikel "Quinoa und die Inkas" kannst du mehr über dieses Pseudogetreide nachlesen. Egal ob du Allesesser*in, Vegetarier*in oder Veganer*in bist, falls du Quinoa noch nicht probiert hast solltest du es schleunigst nachholen:-). Der Genuss lohnt sich! Du kannst Quinoa sowohl herzhaft als auch in süßer Variante als Porridge zubereiten. In diesem Salat wird Quinoa mit Heidelbeeren und Mandeln kombiniert. Zwei von sieben Power-Foods für deine Haare und Nägel, schau mal auf meinen Blog "Die 7 besten Lebensmittel für gesunde Haare und kräftige Nägel", da findest die fünf weiteren Lebensmittel für die Pflege deiner Haare und Nägel von innen. Das brauchst du für 4…
Read More
Schönheitselixier zum Essen?

Schönheitselixier zum Essen?

Blog, Wohlgefühl
Schönheitselixier zum Essen? Man sagt ja: "Wahre Schönheit kommt von innen". In diesem Satz steckt ganz viel Wahrheit. Bei diesem Elixier handelt es sich um die Hirse.  Eines der ältesten bekannten Getreide Sorten und wurde bereits vor 8000 Jahren genutzt um ungesäuertes Fladenbrot herzustellen. Im 15. Jahrhundert wurde die Hirse durch die Entdeckung der Kartoffel und dem Mais in Europa fast verdrängt. Doch langsam kommst die Hirse wieder auf den Speiseplan, und zu war die geschälte „Goldhirse“. Nicht zuletzt liegt dies daran, dass Ernährungswissenschaftler herausgefunden haben, dass die Hirse viele wertvolle Inhaltsstoffe hat und so einen wichtigen Beitrag für die Gesunderhaltung des Körpers leisten kann. Hirse ist eine Getreideart aus der Familie der Süßgräser und damit ein sogenanntes Pseudogetreide. Aufgrund der Tatsache, dass Hirse als Pseudogetreide zu den glutenfreien Getreidearten…
Read More
Cremiger Hirse-Porridge mit Rhabarber-Apfel-Kompott

Cremiger Hirse-Porridge mit Rhabarber-Apfel-Kompott

Blog, Rezepte
Cremiger Hirse-Porridge mit Rhabarber-Apfel-Kompott. Ein Frühstücksgenuss für alle die mal eine Abwechselung zu dem herkömmlichen Hafer-Porridge möchten und für alle die keine Gluten vertragen. Ich stelle immer wieder fest, dass viele Menschen Hirse eher pikant bzw. herzhaft zubereitet essen. Hirse ist sehr vielseitig einsetzbar, zu Gemüse, Tofu, Hülsenfrüchten, Fleisch und Fisch. Aber eben auch als süße Variante, probiere es einfach mal aus! Mehr über Hirse findest du auf meinem Blogartikel: Hirse ein Schönheitselixir zum Essen? Das brauchst du für 2-3 Portionen: 2 Stangen  Rhabarber 1 großer  Apfel (süß) pro Portion 30-50 Gramm Hirse 1 Esslöffel  Haselnussmus etwas  Ahornsirup 1-2 Teelöffel  Kuzu oder Pfeilwurzelmehl wenig  Ingwer frisch gerieben 1 Prise  Meer- oder Steinsalz 1 Prise  Kurkuma etwas  Vanillepulver etwas  Kardamom, gemahlen Wasser 1-2 Esslöffel  gehackte Haselnüsse   So wird's gemacht: Rhabarber in mundgerechte Stücke…
Read More
Amaranth Power-Riegel

Amaranth Power-Riegel

Blog, Rezepte
Amaranth, das Powerkorn, das heilige Wunderkorn der Inka. Das sind schon sehr hochtrabende Bezeichnungen für ein so kleines Körnchen. Lange konnte ich mit diesen Korn, das kleiner als ein Senfkorn ist, in meiner Küche nicht wirklich etwas anfangen. Inzwischen liebe ich diese „Getreide“ weil es mit seinem nussig milden Geschmack so vielseitig verwendbar ist. Doch schauen wir mal genauer hin. Hier erfährst noch mehr spannende Details über Amaranth. Das brauchst du: 160 Gramm  Kakaobutter 120 Gramm  gepopptes Amaranth 1 gestichenen Teelöffel  gemahlene Vanille 40 Gramm  gehackte Mandeln 80 Gramm  getrocknete Kirschen 120 Gramm  Ahorn- oder Reissirup 100 Gramm  weißes Mandelmus oder anderes Nussmus 40 Gramm  Kakaopulver 2 Teelöffel  Zimt 1 Prise  Kardamom 1 Prise Meer- oder Steinsalz So wird's gemacht: Alle Zutaten bis auf die Kakaobutter in eine große Schüssel…
Read More
Amaranth ein Powerkorn?

Amaranth ein Powerkorn?

Blog, Wohlgefühl
Amaranth ein Powerkorn? Was ist das wirklich dran? Amaranth das heilige Wunderkorn der Inka. Das sind schon sehr hochtrabende Bezeichnungen für ein so kleines Körnchen. Lange konnte ich mit diesen Korn, das kleiner als ein Senfkorn ist, in meiner Küche nicht wirklich etwas anfangen. Inzwischen liebe ich diese „Getreide“ weil es mit seinem nussig milden Geschmack so vielseitig verwendbar ist. Doch schauen wir mal genauer hin. Was ist Amaranth? Bei Amaranth handelt es sich um eine der ältesten Nutzpflanzen des Menschen. In Mittel- und Südamerika wird die Pflanze schon seit gut 5000 Jahren kultiviert. Für die Azteken war Amaranth neben Mais und Bohnen das Hauptnahrungsmittel und spielte auch in religiöse Zeremonien eine wichtige Rolle. Heute ist es neben Mexiko und den Andenländern auch bei Bergstämmen in Indien, Pakistan und Nepal…
Read More