Selleriesuppe mit Haselnüssen und Trüffelöl

Selleriesuppe mit Haselnüssen und Trüffelöl

Blog, Rezepte
Diese gesunde, vegane Selleriesuppe mit Haselnüssen und Trüffelöl ist eine sehr feine Vorspeise an Weihnachten. Das Trüffelöl verleiht der Suppe einen Hauch von Luxus. Du kannst dir die Suppe aber auch an einem kalten Winterabend zubereiten und dann entscheiden ob du sie dir mit oder ohne Trüffelöl gönnst.  Du kennst den Knollen- oder auch Wurzelsellerie bestimmt ganz traditionell aus dem Bund Suppengemüse. Sellerie schmeckt aber auch als Püree - entweder verwendest du nur Knollensellerie oder mischst Sellerie und Kartoffeln - SEHR lecker. Auch paniert und wie ein Schnitzel gebraten ist er eine tolle Alternative für Vegetarier und Veganer. Der klassische Waldorfsalat wird mit Knollensellerie zubereitet und auch als Gemüsebeilage, wie meine Selleriegemüse mit Zitrone, ist diese Knolle hervorragend geeignet. Wichtig ist die Knolle vor der Verarbeitung gründlich unter fließendem Wasser abzuschrubben,…
Read More
Pastinaken-Apfel-Suppe

Pastinaken-Apfel-Suppe

Blog, Rezepte
Pastinaken-Apfel-Suppe - Pastinaken waren früher in unseren Breiten ein Grundnahrungsmittel, das dann lange Zeit in Vergessenheit geriet. Vor einigen Jahren war die Pastinake dann erst wieder auf Wochenmärkten und heute ist sie in jedem Supermarkt zu finden.  Sie hat sich inzwischen wieder einen festen Platz in vielen Küchen erobert. Pastinaken zählen wie Karotten, Steckrüben oder Topinambur zum Wurzelgemüse. Die cremefarbenen Pastinaken lassen sich äußerlich schwer von der Petersilienwurzel unterscheiden. Die Form von Pastinaken ist kegelförmig und läuft sehr spitz zu. Je dicker Pastinaken sind, desto weicher ist ihr Fruchtfleisch. Die Ernte der Pastinaken beginnt ab September und sie haben den ganzen Winter über Saison. Pastinaken zählen zu den wenigen Gemüsesorten, die (wie auch Grünkohl) durch Frosteinwirkung milder und süßer werden und ihr Aroma voll entfalten.  Pastinaken zählen wie Karotten, Steckrüben oder Topinambur zum Wurzelgemüse. Die cremefarbenen Pastinaken lassen…
Read More
Rote-Bete-Apfel-Suppe mit frischem Meerrettich

Rote-Bete-Apfel-Suppe mit frischem Meerrettich

Blog, Rezepte
Rote-Bete-Apfel-Suppe mit frischem Meerrettich. Ich liebe Rote Bete und sie steht bei mir fast jede Woche ein irgendeiner Form auf dem Speiseplan. Besonders mag ich diese tolle Kombination aus der Süße der Rote Bete und den Karotten, der Säure des Apfels und Apfelessigs zusammen mit der Schärfe des frischen Meerrettichs. Eine Suppe die schnell zubereitet und nicht nur optisch ein Highlight ist. Um die Suppe gehaltvoller zu machen findest du am Ende des Rezeptes eine kleinen Tipp! Auf meinem Blog findest du noch weitere Rezepte mit Roter Bete und sogar zum Frühstück als Rote-Bete-Apfel- Kompott sind sie unschlagbar.  Das brauchst du für 4 Portionen:  ca. 5 Stück Rote Bete  1/4 Sellerieknolle  2 mittelgroße Karotten  1 Liter Gemüsebrühe 1 großer säuerlicher Apfel  1 Teelöffel Olivenöl  1 Zwiebel   Meer- oder Steinsalz   schwarzer…
Read More
Kraftbrühen – Wohltat für Körper und Seele

Kraftbrühen – Wohltat für Körper und Seele

Blog, Rezepte
Kraftbrühen - Wohltat für Körper und Seele. Der Klassiker ist hier die Hühnerkraftbrühe. Unter dem Rezept findest du auch noch das Rezept für eine vegane Kraftbrühe sowie eine Variante nur mit Rindfleisch. Diese Rezepte sind die Basis für Kraftbrühen, die du dann entweder direkt trinken kannst oder in Suppen oder Saucen weiterverarbeiten kannst. In den Rezepten ist jeweils eine bestimmte Menge an Gemüse angegeben. Hierfür kannst du aber auch Gemüsereste sammeln. So verwertest du dein Gemüse, es entstehen keine Abfälle und am Ende hast du eine sehr nährstoffreiche Brühe. Ich trinke meine Tasse mit meiner Kraftbrühe am liebsten am Abend. Meist mit reichlich Petersilie und manchmal auch ein paar Karottenwürfeln und Frühlingszwiebelringen. Dabei erwärme ich die Karotten und Frühlingszwiebeln mit der Brühe. Die Petersilie gebe ich aber erst hinterher dazu.…
Read More
Minestrone für den Spätsommer oder Frühherbst

Minestrone für den Spätsommer oder Frühherbst

Blog, Rezepte
Minestrone für den Spätsommer oder Frühherbst? Eigentlich egal, denn dieser Übergang ist ja oft sehr fließend. In den frühen Morgenstunden fühlt es sich, alleine schon aufgrund der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit, sehr herbstlich an. Am Tag kann es dann durchaus noch sommerlich warm werden. Das Licht ist insgesamt schon deutlicher weicher und herbstlicher geworden und die Tage kürzer. Keine Frage, der Sommer neigt sich seinem Ende zu. Auf den Märkten lockt farbenfrohes Gemüse. Was bietet sich da mehr an als eine Minestrone, in der du diese Vielfalt verarbeiten und genießen kannst? Diese Minestrone ist leicht und durch die Gewürze doch schon schön wärmend. Also genau passend für die jetzt schon deutlich kühleren Abende. Hier findest du, auf einem Teller, die ganze Fülle, die die Märkte zur Zeit bieten, wieder. Frischer…
Read More
Blumenkohlsuppe mit Haselnüssen

Blumenkohlsuppe mit Haselnüssen

Blog, Rezepte
Blumenkohlsuppe mit Haselnüssen - im Grunde war diese Suppe mal wieder ein "Reste-Verwertungs-Essen". Ich hatte noch einen Blumenkohl im Kühlschrank der weg musste und da habe ich diese schnelle Suppe daraus gemacht. Das brauchst du für 4 Portionen: 1 mittelgroßer Blumenkohl 1 mittelgroße Zwiebeln  1/2 Stange Lauch ca. 3 Esslöffel Oliven- oder Rapsöl   400 ml  Kokosmilch  ca. 100 - 200 ml Gemüsebrühe Meer- oder Steinsalz, Pfeffer Paprikapulver, Curry, Kurkuma 1/2 Bund Frühlingszwiebeln 1 Teelöffel Zitronenschale ca. 100 Gramm Haselnüsse 1/2 Bund glatte Petersilie So wird's gemacht: Schäle die Zwiebel und schneide sie in grobe Würfel, putze den Lauch und schneide ihn Ringe. Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Den Strunk ebenfalls verwenden und klein würfeln.  Öl im Topf erwärmen, Zwiebel glasig andünsten, Blumenkohl zugeben und mit Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver…
Read More
Gurken-Kokos-Suppe mit Dill

Gurken-Kokos-Suppe mit Dill

Blog, Rezepte
Gurken-Kokos-Suppe mit Dill - Eine erfrischende Suppe für den Sommer, die du sowohl warm als auch, an sehr heißen Tagen, kalt genießen kannst. Die Suppe besteht nur aus wenigen Zutaten und ist schnell zubereitet. Durch den Dill und die rosa Pfefferbeeren bekommt sich einen raffinierten Geschmack und durch die Zitrone eine angenehme Frische. Auch bei dieser Suppe hast du wieder eine tolle Kombination aus gekochten und rohen Zutaten. Also ideal für einen heißen Sommertag! Das brauchst du für 4 Portionen Gurken-Kokos-Suppe mit Dill: 2 Zwiebeln 3 mittelgroße Kartoffeln 2 Salatgurken (Bio) 2 Esslöffel Traubenkernöl oder ein gutes Olivenöl 500 ml Gemüsebrühe 100 ml Kokosmilch 1 Teelöffel Zitronensaft 1 Bund  frischen Dill 1/2 -1 Teelöffel rosa Pfefferbeeren Meersalz, Pfeffer Paprikapulver So wird’s gemacht: Die Kartoffeln schälen und grob zerkleinern. Eine Salatgurke ungeschält…
Read More
Rettich-Radieschen-Suppe

Rettich-Radieschen-Suppe

Blog, Rezepte
Der Frühling ist da - endlich. Der Winter war hier im Norder eher sehr schneearm, dafür aber sehr grau. Um so mehr genieße ich jetzt die sonnigen Tage. Da verändert sich natürlich auch die Ernährung und die Rettich-Radieschen Suppe, ist einer meiner Lieblingssuppen in dieser Zeit. Ich finde sie besticht alleine schon durch ihre Farbe! Durch den schwarzen Sesam (gut für die Nieren) und die Sprossen und Kresse bekommt die Suppe noch einen extra Frische-Kick. Viel Spaß und Genuss beim Nachkochen! Das brauchst du für 4 Portionen: 2 Esslöffel Olivenöl 1/2 Teelöffel Apfelessig 4-5 große Kartoffeln 1/2 großer weißer Rettich 1 Stange Lauch 1 Bund Radieschen (Bio) 1/2 - 3/4 Liter Gemüsekraftbrühe 1 Stück frischen Ingwer (gerieben) Meer- oder Steinsalz Pfeffer 1 Teelöffel gemahlenen Kümmel 1/8 Liter Kokosmilch 1/8 Liter…
Read More
Bündner Gerstensuppe

Bündner Gerstensuppe

Blog, Rezepte
Mein Lieblingsmittagessen auf der Skihütte ist die Bündner Gerstensuppe ein Klassiker, denn sie sättigt und wärmt nicht nur hervorragend, sondern schmeckt auch super fein. Ich habe diesen Klassiker aus Graubünden in eine vegane Version umgewandelt. Das Originalrezept verlangt nach Kalbfüßen und Schinken oder Bündnerfleisch, dafür habe ich Räuchertofu verwendet. Die Schlagsahne aus dem Originalrezept habe ich durch Sojasahne ersetzt, dann darf die Suppe zum Schluss aber nicht mehr aufgekocht werden! Das Ergebnis schmeckt köstlich. Die Suppe lässt sich prima vorbereiten und schmeckt, wie so viele Suppen am zweiten Tag aufgewärmt sowieso besser. Selbst zum Frühstück ist sie genial, vielleicht nicht gleich morgens um sieben, aber der Trend beim Frühstück geht ja sowieso dazu, dass wir den ganzen Tag frühstücken können. Gerste ist ein Getreide, dass leider viel zu wenig Beachtung…
Read More