Mandel-Kokos-Milch

Print Friendly, PDF & Email

 

Mandel-Kokos-Milch

Immer mehr Menschen verzichten aus unterschiedlichen Gründen auf Kuhmilchprodukte. Manche machen es aus ethischen Gründen, andere aufgrund einer Laktose-Unverträglichkeit. Zum Glück gibt es inzwischen reichlich pflanzliche Alternativen.

Laut unserer Gesetzgebung dürfen sich – bis auf die Kokosmilch – die pflanzlichen Alternativen nicht „Milch“ nennen, sondern „Drink“. Der Grund, man soll die Pflanzendrinks nicht mit Kuhmilch verwechseln können. Ich hoffe du siehst es mir nach, wenn ich weiterhin von Pflanzenmilch spreche.

Getreide- oder Nussmilch gibt es in vielen Variationen fertig zu kaufen. Wieso solltest du dir also die Mühe machen und sie selber herstellen?

Da gibt es einige gute Gründe. Zum einen enthalten viele „ungesüßte“ Pflanzenmilch-Varianten gut 5–7% Zucker und die gesüßten sogar noch weitaus mehr. Warum das gemacht wird, ist nachvollziehbar: Kuhmilch hat ebenfalls einen leicht süßlichen Geschmack.

Frische, selbstgemachte Mandelmilch ist da anders. Sie ist mit der Variante aus dem Tetrapack überhaupt nicht zu vergleichen. Sie schmeckt lecker cremig. Zum anderen ist selbstgemachte Pflanzenmilch erheblich günstiger!

In diesem Rezept habe ich den besonderen Geschmack der Mandelmilch mit gerösteten Kokosflocken angereichert. Kokos passt genial zu Mandeln und die Milch hat etwas mehr natürliche Süßes.

Beachte, dass die Herstellung von Mandel-Kokos-Milch etwas Vorbereitung braucht, aber ich versichere dir, es ist die Arbeit wert! Du solltest die Mandeln vor der Verarbeitung ca. 8 Stunden (am besten über Nacht) in Wasser einweichen. Das Einweichen hat zwei Vorteile: sie lassen sich besser mixen und sind besser verdaulich. 

Am nächsten Morgen gießt du das Einweichwasser weg und gibst die Mandeln, du nun bekömmlicher sind mit frischem Wasser in den Mixer und ruck zuck hast du leckere Mandelmilch.

Mandel-Kokos-Milch

Das brauchst du für 1 Liter

100 GrammMandeln (mit Schale)
60 Grammgroße Kokosflocken
1 Litergefiltertes Wasser
2-3 PrisenMeersalz
2-4 Datteln

Mandel-Kokos-Milch

So wird’s gemacht

Weiche die Mandel über Nacht mit Wasser bedeckt ein.

Spüle die Mandeln nach dem Einweichen gut ab. Du kannst die braune Schale von den Mandeln entfernen. Ich verwende die Mandeln immer mit Schale, was der Mandelmilch geschmacklich keinen Abbruch tut.

Danach gib die Mandeln schon mal in deinen Mixer.

Die Kokosflocken kannst du entweder mit den Mandeln zusammen einweiche oder du röstest sie im Ofen. Das dauert nicht lange, bis sie sich goldbraun färben. Gehe nicht zu weit weg, behalte sie besser im Auge, damit sie nicht plötzlich verbrannt sind.

Das Salz und das Wasser (besser zu Anfang etwas weniger) ebenfalls in den Mixer geben. Die gold-braunen Kokosflocken dazu geben und so lange mixen, bis keine Stückchen mehr zu erkennen sind.

In der Zwischenzeit einen Nussmilchbeutel (*Affilate Link Amazon) und eine Schale vorbereiten und anschließend die Milch reingeben. Danach “melken”.

Das war’s! 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

Mein Tipp für Dich:

Ich nutze einen Hochgeschwindigkeits-Mixer, aber nachdem die Mandeln eingeweicht wurde, sind sie viel weicher. Es kann sein, dass das auch ein einfacherer Mixer schafft.

Die Milch schmeckt pur am besten, aber sie macht sich auch gut im Müsli oder in anderen Speisen, wie zum Beispiel Chia-Pudding.

Den Mandel-Kokos-Trester kannst du als Mehl-Ersatz in vielen Rezepten nutzen. Dafür trockne ich den Trester und mahle ihn dann in meinen Hochgeschwindigkeits-Mixer zu feinem Mehl.

Lass es dir schmecken!

In dem Video zeige ich dir wie du die Mandelmilch ganz schnell selber herstellen kannst. Möchtest du die Mandel-Kokos-Milch machen, dann fügst du wie in dem Rezept beschrieben noch die gerösteten Kokosflocken hinzu.

Ich freue mich, wenn du mir berichtest, wie dir die Mandel-Kokos-Milch geschmeckt haben. Am einfachsten schreibst du  mir einen Kommentar. Vor allem wenn du noch weitere Tipps für alle LeserInnen hast.
Oder noch besser, du machst ein Bild und postet es mit dem Tag @claudiaearp auf Instagram (vergiss nicht den Hashtag  #claudiaearp, damit ich es auch finden kann).

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen