Fliederblüten-Sirup

Print Friendly, PDF & Email

 

Fliederblüten-Sirup

“Wenn der weiße Flieder wieder blüht…”, kennst du das Lied? In diesem Fall benötigst du jedoch möglichst dunkle Fliederblüten um diesen leckeren Sirup anzusetzen.

Der Fliederblüten-Sirup schmeckt tagsüber großartig als Limo und abends mit Sekt aufgegossen noch viel besser. Ich aromatisiere auch gern mein Frühstück oder Desserts mit dem Fliederblüten-Sirup. 

Fliederblüten-Sirup
Flieder in seiner vollen Pracht…

Flieder-Sirup

Das brauchst du für 2 Liter

10 aufgeblühte möglichst dunkle Fliederblüten-Dolden
1Bio Zitrone
150 MilliliterZitronensaft (frisch gepresst)
700 GrammZucker
1 LiterWasser (gefiltert)
Fliederblüten-Sirup
Fliederblüten-Sirup

Flieder-Sirup

So wird’s gemacht

Die Fliederblüten-Dolden nicht waschen!!!  Sonst wäschst du die köstliche Süße aus dem Blütenstaub heraus.

Stattdessen schüttele die Dolden vorsichtig, damit etwaiges Ungeziefer herausfällt.

Anschießend zupfe die Blüten von den Stielen und gib sie in ein durchsichtiges, verschließbares 2 Liter Einmachglas (oder 2 kleine Gläser).

Das Glas kann durchsichtig sein, weil die Farbenpracht, die sich entfaltet zu schön aussieht und weil du die Gläser ohnehin dunkel lagerst.

Schneide eine Zitrone in Scheiben und lege die Scheiben auf die Fliederblüten.

Koche Wasser und Zucker auf bis sich der Zucker vollständig gelöst hat, rühre den Zitronensaft ein. Lasse das Zucker-Zitronenwasser abkühlen bis es lauwarm ist.

Gieße die Mischung über die Fliederblüten.

 

Stelle die abgedeckten und abgekühlten Gläser für 4 Tage in den Kühlschrank oder einen anderen kühlen, dunklen Ort.

Der Sirup hat jetzt viel Farbe von den Blüten abbekommen und duftet wunderbar.

Gieße den Sirup durch einen Filter, besser noch durch ein mit Wattebausch gefülltes Sieb in Flaschen.

Bewahre die Flaschen geschlossen und kühl auf.

 

Lass es dir schmecken!

 

Mein Tipp für DICH:

Der Fliederblüten-Sirup schmeckt tagsüber großartig als Limo und abends mit Sekt aufgegossen noch viel besser. Ich aromatisiere auch gern mein Frühstück oder Desserts mit dem Fliederblüten-Sirup.

Sehr gut macht sich der Fliederblüten-Sirup auch in einem Dressing wie zum Beispiel für diesen Spitzkohlsalat.

Ich habe versucht den Sirup mit Kokosblütenzucker zu machen, vom Geschmack her macht es keinen Unterschied, von der Farbe aber einen riesigen, der Sirup wird braun und nicht so schön zart rosa!

Ich freue mich, wenn du mir berichtest, wie dir der Fliederblüten-Sirup geschmeckt haben. Am einfachsten schreibst du  mir einen Kommentar. Vor allem wenn du noch weitere Tipps für alle LeserInnen hast. Oder noch besser, du machst ein Bild und postet es mit dem Tag @claudiaearp auf Instagram (vergiss nicht den Hashtag  #claudiaearp, damit ich es auch finden kann).

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen