Gebratener Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat

Print Friendly, PDF & Email

 

Gebratener Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat

Couscous lässt sich schnell und einfach zu süßen und herzhaften Gerichten verarbeiten. Couscous wirkt gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin kühlend und spendet deinem Körper Säfte und beides ist im Sommer gerade bei sehr warmen Temperaturen sehr wichtig. Bist zu zudem noch eine Frau in den Wechseljahren, dann ist es für dich sozusagen doppelt hilfreich.

Couscous ist vorgekochter Hartweizengrieß. Vom Weizen gibt es viele verschiedene Arten. Angefangen beim Urweizen bis zu den heutigen  gezüchteten Sorten.  Man unterscheidet zwischen Sommer- und Winterweizen. Der Geschmack von Weizen ist süß und salzig und seine Temperatur kühl.  Er stärkt Leber-, Herz-, Milz, Magen-, und Nieren-Yin. Er befeuchtet und stärkt Leber- und Herz-Blut, beruhigt dein Yang und deinen Geist (Shen).

Hilfreich kann Weizen bei allgemeiner Erschöpfung, Gereiztheit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Nachtschweiß, Hitzewallungen, trockenen Schleimhäute und Mundtrockenheit sein. Hast du eines oder mehrere dieser Symptome, dann empfiehlt es sich einmal genauer hinzuschauen. Dabei unterstütze ich dich gerne im Rahmen meiner Beratungen!

Bei Glutenunverträglichkeit, Weizenallergie, Zölliakie, Tumoren und Knoten, Übergewicht und Schleim-Problematik solltest du keinen Weizen verzehren.

Übrigens gibt es Couscous inzwischen aus verschiedenen Getreidesorten, schau mal was der Biomarkt deines Vertrauens so im Angebot hat.

In meinem heutige Rezept habe ich den Couscous mit einem erfrischenden Spitzkohlsalat und als Proteinquelle Halloumi kombiniert.

Wenn du vegan lebst dann ersetzte den Halloumi durch Tofu und das Schafsmilch-Joghurt durch Kokos-Joghurt.

 

Gebratener Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat

Gebratener Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat

Das brauchst du für 4 Portionen:

Für den Couscous:
300 GrammCouscous
600 MilliliterGemüsebrühe
3 EsslöffelPhilotimo Gourmet Olivenöl (*Affiliate Link: “Olive Company” )
Meer- oder Steinsalz 
Pfeffer
Paparikapulver
1/2 Bundfrische Minze
ca. 800 GrammSpitzkohl
70 GrammCranberries (alternativ frische Johannis- oder Heidelbeeren
Für das Dressing:
6 EsslöffelPhilotimo Gourmet Olivenöl (*Affiliate Link “Olive Company” )
3 EsslöffelWeißwein-Essig
4 EsslöffelFliederblüten-Sirup (alternativ Holunderblüten-Sirup)
Meer- oder Steinsalz
Pfeffer
Paprikapulver
ca. 30 GrammSonnenblumenkerne
300 Gramm Halloumi, (siehe Mein Tipp für DICH) (vegane Variante: Tofu)
Für den Dip:
100 GrammSchafsmilch-Joghurt (vegane Variante: Kokos-Joghurt)
1/2Avocado
2 EsslöffelZitronensaft/-schale
1/2 Bundglatte Petersilie
Meer- oder Steinsalz (*Reishunger)
Pfeffer
Paprikapulver

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert.

Bei der Olive Company gibt es für dich 10% Rabatt, wenn du bei deiner Bestellung unter Gutschein den Code “EARP” eingibst!

Gebratener Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat
Gebratener Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat

Gebratener Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat

So wird’s gemacht:


Gib den Couscous mit den Gewürzen in eine Schüssel und gieße die heiße Gemüsebrühe darauf.

Stelle den Couscous beiseite und lasse ihn für ca. 5-10 Minuten abgedeckt quellen.

Lockere den Couscous mit zwei Gabeln auf und hebe 3 Esslöffel Olivenöl unter.

Würze den Couscous mit Meersalz, Pfeffer und Paprikapulver.

Wasche die Minze, tupfe sie trocken und hacke sie grob.

Mische die Minze ebenfalls unter den Couscous.

Für den Spitzkohlsalat:
Putze den Spitzkohl, entferne die äußeren Blätter.

Halbiere den Spitzkohl, schneide den Strunk heraus und dann die Hälften in feine Streifen.

Gib die Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas und schüttele es gut.

Vermische die Cranberries und die Sonnenblumenkerne mit dem Spitzkohl und rühre das Dressing unter.

Im Sommer kannst du sehr gut frische Johannisbeeren oder auch Heidelbeeren in den Salat geben.

 


Für den Joghurt-Dip:
Gib alle oben angegebenen Zutaten (bis auf den Zitronensaft und die Petersilie) in einen Mixer bzw. den Mixbehälter eines Pürierstabes und verarbeite sie zu einer cremigen Sauce.

Schmecke den Dip mit Meersalz und Zitronensaft ab und rühre die gehackten Petersilie unter.

Den Halloumi kannst du in eine kleine (mit etwas Öl bepinselte), Auflaufform legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 10-15 Minuten erwärmen.

Alternativ: Ich habe den Halloumi mit etwas Öl in der Grillpfanne erwärmt.

Nimm den Halloumi aus dem Ofen oder der Pfanne und schneide ihn in ca. 5 mm dicke Scheiben.

Gib den Couscous mit etwas Spitzkohlsalat und Halloumi auf einen Teller. Beträufele den Halloumi mit dem Joghurt-Dip und nun kannst du diese leichte sommerliche Gericht genießen.

 

Mein Tipp für DICH:

Halloumi ist ein nicht schmelzender Käse aus Ziegen-, Schafs- und Kuhmilch und kommt traditionell aus Zypern. Bei uns wird er in Salzlake und vakuumverpackt angeboten.

 Halloumi ist eine schöne vegetarische Alternative für den Grillabend.

 

Lass es dir schmecken!

Ich freue mich, wenn du mir berichtest, wie dir der Gebratene Halloumi mit Couscous und Spitzkohlsalat geschmeckt hat. Am einfachsten schreibst du mir einen Kommentar.

NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@claudiaearp) und meiner Community auf Instagram und nutze meinen Hashtag #claudiaearp !

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Meine Gerichte fotografiere ich auf dem Geschirr
von Frauke Alber !

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen