Glutenfreier Pflaumenkuchen – spätsommerlicher Hochgenuss

Print Friendly, PDF & Email

 

Glutenfreier Pflaumenkuchen – spätsommerlicher Hochgenuss

 

Wenn es die ersten Pflaumen gibt kündigt sich langsam, aber sicher der Spätsommer bzw. der Herbst an. Ich liebe diese Jahreszeit. Es ist die Zeit, in der es nachts schon recht kühl und tagsüber immer noch sehr warm werden kann. Das sorgt dann am frühen Morgen für wunderbare Nebelschwaden über Feldern und Wiesen.

Ein super-lecker leichter Kuchen-Genuss mit frischen Pflaumen und Kokosmehl, wahrlich ein spätsommerlicher Hochgenuss und zudem schnell zubereitet. Gefunden habe ich das Rezept auf der Seite Kreativfieber von Jutta und Maike. Dort findest du wunderbare Tipps rund ums Backen, Basteln und Bloggen.

Ich habe das Rezept ganz leicht abgewandelt. Und ja, du brauchst für diesen glutenfreien Kuchen nur 30 Gramm Kokosmehl. Ich konnte es erst auch nicht glauben, aber das Kokosmehl quillt enorm auf.

Pflaumen sind ein tolle heimische Frucht, die viele Vorzüge hat, wie zum Beispiel:

  • Sie entwässern auf sanfte Art: Mit einem Kalium-Gehalt von gut 180 mg pro 100 g tragen Pflaumen dazu bei, den Flüssigkeitshaushalt in deinem Körper in Balance zu halten und überschüssiges Wasser schneller auszuscheiden.
  • Pflaumen stärken die Nerven: Pflaumen punkten mit einem hohen Gehalt an verschiedenen B-Vitaminen, die für dein Nervensystem und auch für deinen Stoffwechsel günstig sind.
  • Schützen deine Zellen: Wie alle blauen und roten Früchte sind auch Pflaumen reich an Flavonoiden. Diese pflanzlichen Farbstoffe wirken als Antioxidanzien, die sich wie eine Schutzhülle um die Körperzellen legen und sie vor krank machenden freien Radikalen schützen.
  • Die Früchte wirken abführend: Pflaumen sagt man einen beschleunigenden Effekt auf die Verdauung nach. Das trifft vor allem auf getrocknete Pflaumen zu, trifft aber auch bei großen Mengen frischer Pflaumen zu.
  • Pflaumen verträgt nicht jeder: Ob oval oder rund, blau-violett oder gelb bis grün: Reife Pflaumen haben einen sehr hohen Fruchtzuckergehalt. Wer eine Fructoseintoleranz hat, sollte besser darauf verzichten.

Zudem haben Pflaumen eine gute CO2-Bilanz, mit einem Emissionswert von unter 130 Gramm pro 100 Gramm…

glutenfreier Pflaumenkuchen mit Kokosmehl

Glutenfreier Pflaumenkuchen – spätsommerlicher Hochgenuss

Das brauchst du für eine Kuchenform (22 cm):

30 GrammKokosmehl
1 Msp. Meer- oder Steinsalz
1 Msp.Natron
1TeelöffelZimt oder Lebkuchengewürz
1 PriseKardamom
1 PriseKurkuma
1 TeelöffelZitronenschale
etwasVanillepulver oder -zucker
4Eier
2 EsslöffelBio-Honig (*Affiliate Link: “Olive Company” )
50 MilliliterKokosöl
2 HandvollPflaumen
optionalPuderzucker

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert.

Bei der Olive Company gibt es für dich 10% Rabatt, wenn du bei deiner Bestellung unter Gutschein den Code “EARP” eingibst!

Pflaumenkuchen mit Kokosmehl und daher glutenfrei

Glutenfreier Pflaumenkuchen – spätsommerlicher Hochgenuss

So wird’s gemacht:

Heize den Ofen auf ca. 180 Grad vor und fettet die Kuchenform ein.

Vermische das Kokosmehl, das Meersalz, Natron und die Gewürze in einer Schüssel gut miteinander.

Schlage die Eier in einer zweiten Schüssel mit dem Honig etwas auf.

Gebt das flüssige Kokosöl dazu.

Solltest du festes Kokosöl verwenden, schmelze es kurz und lasse es dann wieder abkühlen bevor du es zu den Eiern gibst.

Rühre dann die trockenen Zutaten mit einem Löffel unter die Eier und mische alles gründlich.

Gib den Teig in die gefettete Kuchenform.

Wasche und halbiere die Pflaumen und setzte sie in den Teig.

Und dann für ca. 30 Minuten ab damit in den Ofen.

Danach kannst du dir den Kuchen schmecken lassen – super lecker ist er noch warm mit etwas (Kokos)Sahne!

Wenn du magst kannst du den glutenfreien Pflaumenkuchen noch mit Puderzucker bestreuen.

Lass es dir schmecken!

 

 

Hier findest du noch weitere Rezepte mit Pflaumen:

Pflaumen-Chuteny mit Tamarinde

oder versuche mal den

Glutenfrei: Spätsommerlicher Apfel-Birnen-Pflaumen-Crumble

Ich freue mich, wenn du mir berichtest, wie dir der Glutenfreie Pflaumenkuchen geschmeckt hat. Am einfachsten schreibst du mir einen Kommentar.

NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@claudiaearp) und meiner Community auf Instagram und nutze meinen Hashtag #claudiaearp !

Bleibe mit mir in Kontakt. Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Meine Gerichte fotografiere ich auf dem wundervollen Geschirr von Frauke Alber !

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen