Aufgetischt – 10 Foodtrends 2019

Print Friendly, PDF & Email

Aufgetischt – 10 Foodtrends 2019

Buddha Bowls, Craft Beer, Streetfood, Nice-Cream (mein Favorit in dem heißen Sommer 2018) und die Levante-Küche gehörten zu den beliebtesten Food-Hypes 2018. Die Food-Industrie erfindet immer wieder neue Produkte (nicht bei allen bin ich mir sicher ob die Menschheit sie wirklich braucht J ). Dann sind da noch die unzähligen Hobby-Köche und Hobby-Bäcker, die uns tagtäglich auf Instagram und Pinterest mit ansprechenden Bildern ihrer Kochkreationen erfreuen. 2019 warten ausgefallene Neuentdeckungen, aber auch Altbekanntes (und fast Vergessenes) auf uns.

Wohin geht die kulinarische Reise im Jahr 2019?

Abwechslungsreich und vor allem lecker – die Food Trends 2019. Neben alten Bekannten, die neuaufgelegt werden, reihen sich innovative Ideen in die Sparte „Healthy Food“ ein.

Unser Essverhalten und unsere Ernährung haben sich in den letzten Jahren stark verändert: Achtsamkeit (ein mittlerweile sehr strapazierter Begriff) und ein Bewusstsein (sehr wichtig 😉 ) für gesunde Lebensmittel sind weiter auf dem Vormarsch. Dass Fleisch nicht täglich oder bei vielen gar nicht mehr auf den Teller kommt, ist nur eine von vielen Veränderungen. Entsprechender Eiweiß-Ersatz muss her, sei es in Form von bewährten Erzeugnissen oder neuen Lebensmitteln, die uns genug Nährstoffe für Körper und Hirn bieten. 

Daher wundert es auch nicht, dass im Jahr 2019 das Thema „neue Eiweißquellen“ weit oben steht. Und Hülsenfrüchte als Alternative zu Eiern und Milchprodukten weiter in den Fokus rücken. Die finden sich auch in den Buddha Bowls wieder, dem Trend aus 2018, der weiterhin Bestand hat und dich morgens oder beim Lunch bestens sättigt. Neu sind hingegen die Mehlalternativen, über die sich gerade Lebensmittelallergiker freuen werden. Statt auf einen 1:1-Ersatz durch glutenfreie Mehle zurückzugreifen, können Bohnen diese Aufgabe übernehmen.

Die 10 wichtigsten Food Trends fürs kommende Jahr im Überblick

  1. Essbare Trinkhalme für einen gesunden Planeten

Recylcing nicht nur super umweltfreundlich, sondern auch richtig lecker! Geht das? Ja, mit den neuen essbaren Trinkhalmen. Die sind auf Apfelfaser-Basis hergestellt und schmecken wunderbar fruchtig und bieten neben dem Getränk einen leckeren Knabberspaß. Online kannst du bereits diese Trinkhalme aus den Pressrückständen der Herstellung von Apfelsaft, kaufen. Eine köstliche Knabberei während des Getränks!

Ein raffinierter Food Trend, der vom Kindergeburtstag bis hin zum Cocktailabend Anklang findet und langfristig verhindern kann, dass jedes Jahr Milliarden Plastikstrohhalme in unseren Ozeanen landen. Ganz freiwillig ist der Verzicht bzw. die Suche nach Alternativen nicht, denn zum 1. Januar 2019 trat das neue Verpackungsgesetz (kurz: VerpackG) in Kraft. Es stellt Anforderungen an Hersteller und Händler und soll so Müll reduzieren.

Neben Trinkhalmen aus Apfelfaser gibt es bereits Varianten aus Metall, Bambus oder Glas.

     2. Healthy Hedonism – Das Ende der Askese

Gute Ernährung kann sowohl gesund als auch genussvoll und lecker sein. Der Abschied von einem rein funktionalen Gesundheitsverständnis ist – zum Glück – ENDLICH in vollem Gange.

Bewusste Ernährung und Genuss passen nicht zusammen? Von wegen. Der Healthy Hedonism beweist uns das Gegenteil und setzt auf „Plant based food“ mit Pepp. Wir musst dich nicht nun (gemäß dem neuesten Foodreport) nicht mehr zwischen gesund und Genuss entscheiden.

 „Clean eating“, „free from“ – Begriffe, die du, wenn du mir schon länger folgst schon einmal gehört hast und mit denen viel vermutlich zuerst Verzicht und Einschränkung assoziieren. Wenn du meine Rezepte kennst, weißt du bereits, dass dem nicht so ist!

Inzwischen rückt neben Gesundheit und einer ausgewogenen Ernährung für einen immer größer werdenden Anteil der Bevölkerung auch der Genuss in den Vordergrund. Damit einher geht der Abschied vom rein funktionalen Blick auf unsere Mahlzeiten – gesundes Essen und Genuss gehören zusammen: Ernährung darf gesund sein und gleichzeitig gut schmecken und Spaß machen. Healthy Hedonism bezeichnet genau diese Symbiose zwischen Gesundheit und Genuss.

Süßlupinen-Nockerl

 

   3. Neue Proteinquellen

Fleisch, Eier oder auch Milchprodukte bekommen als Eiweißlieferanten 2019 durch pflanzliche Proteinquellen weiter Konkurrenz. Dabei sind die alternativen Proteinquellen gar nicht neu. Sie werden nur nach und nach wieder neu entdeckt. Die zur Gattung der Bohnen gehörenden Lupinen-Samen oder Hülsenfrüchte in allen Formen und Farben finden immer mehr Einzug in unsere Küchen. Dabei haben Hülsenfrüchten auch ihren Platz in der süßen Küche gefunden.

 

   4. Backen mit Bohnen

Gesund, proteinreich und sättigend ist das Backen mit Bohnen, wie weiße oder Kidneybohnen, allemal. Doch zugegeben: es kostet etwas Überwindung, den pürierten Mehlersatz in den Teig von Brownies und Kuchen zu geben. Am besten denkst du nicht darüber nach 😊, vermenge die Masse mit den restlichen Zutaten und genieße das Ergebnis nach dem Backen. Du wirst sehen und schmecken, dass die Köstlichkeiten wesentlich saftiger als mit Weizen- oder Dinkelmehl sind. Einer der Food Trends für 2019 mit dem größten Potenzial, auch dauerhaft in unsere Küchen Einzug zu halten!

 

   5. Rolled ice-cream

Die Herstellung des gerollten Eis‘ ist schon jetzt ein Hit auf den sozialen Plattformen. Doch bis dato sind es nur wenige, die Rolled Ice Cream überhaupt anbieten. Das soll sich in 2019 ändern und die als Street Food in Thailand bekannte Köstlichkeit auch hier zu Lande durchstarten. Das Besondere neben der Rolltechnik mit dem Spachtel und der gefrorenen Crêpes-Platte: Das Eis wird vor den Augen der Kunden frisch zubereitet. Jeder kann also seine ganz persönliche Geschmacksrichtung kreieren – lecker!

 

Fermentierter Spitzkohl

 

6. Probiotika – Probiotische Lebensmittel

Antibiotika kennen wir alle und haben sie in unserem Leben oft schon mehr oder weniger häufig genommen. Viele wissen inzwischen auch, dass nach deren Einnahme die Darmflora nicht mehr im Gleichgewicht ist und diese erst wiederhergestellt werden muss. Und da kommen die Probiotika ins Spiel. Zum Beispiel mit Lebensmitteln, die Mikroorganismen (vor allem Milchsäurebakterien) enthalten. Die gesunden Bakterienstämme kommen in fermentierten Lebensmitteln wie Kombucha, Sauerkraut oder Kimchi vor. Auch probiotische Nahrungsergänzungsmittel werden nächstes Jahr viel zu sehen sein. Sie sollen die Darmflora unterstützen, die Abwehr steigern und die körpereigene Vitaminbildung unterstützen. Link zu LP Seite

Wichtig: Probiotische Lebensmittel solltest du täglich verzehren!

   7. Französische Küche 

Die Nationalküche Frankreichs wurde nicht ohne Grund vor einigen Jahren zum Weltkulturerbe ernannt. Neben der Haute Couture wird 2019 also auch die Haut Cuisine unser Leben bereichern. In der gehobenen französischen Küche wird das Kochen und das Essen regelrecht zelebriert. Es wird großen Wert auf Qualität und besondere Geschmackserlebnisse gelegt. Schnellimbiss, Fastfood oder Tiefkühlessen waren gestern,im neuen Jahr wird Zeit geschaffen für Aperitif, Amuse-Gueule, Vorspeise, Hauptgang, Nachtisch, Käse und Espresso – das ganze Programm. Ich freue mich schon jetzt auf die ansprechenden Bilder auf Instagram.

Schwarze Sapote

 8. Schwarze Sapote 

Ernährungswissenschaftler sagen voraus, dass die schwarze Sapote 2019 DAS Superfood schlechthin wird. Die Sapote hat die Größe einer Mandarine und schmeckt wie Schokoladenpudding. Im Englischen wird sie auch als “chocolate pudding fruit” bezeichnet. Ist das nicht ein Traum für alle Schokoladenfans? Endlich eine gesunde Alternative für alle Naschkatzen. Bisher gab es die Verwandte der Khaki, mit ihrem dunklen, mousse-artigen Fruchtfleisch, nur in Mexiko, auf den Philippinen oder den USA zu kaufen. 2019 soll die schwarze Sapote endlich auch Europa erobern. Ich bin sehr gespannt!

   9. Snacks aus dem Meer

Die Food-Industrie kreiert immer wieder neue, gesunde Snacks wie z.B.: Gemüsechips. In diesem Jahr kommen die Snacks aus den Meeren dieser Welt. Das Meeres-Food enthält viele wertvolle Omega-3-Fettsäuren, welche dem Körper hochwertige Fettsäuren zuführen.

Seetang-Snacks sind zudem nährstoffreich und vitaminhaltig. Aber auch Algen, Seerosen-Samen oder knusprige Lachshaut sollen 2019 für Begeisterungsstürme sorgen. Lassen wir uns überraschen, ob diese Snacks in Zukunft ein fester Bestandteil bei unseren Fernseh-Abenden werden.   

   10. Sushi-Burrito – Japan trifft Mexiko

Sushi in der Größe eines Burrito? Wie cool ist das denn? Entdecke Sushi to go, mit mexikanischen Wurzeln: super schnell gerollt, nach deinen Wünschen variierbar und ideal zum Mitnehmen! Die Zubereitung der mit knackigen Zutaten gefüllten Sushi Burritos ist kinderleicht. Bei diesem Trend kommt Sushi in der Tat als Burrito daher. Spannend was die Fusions-Küche sich hier hat einfallen lassen.  Anstatt mit einem Weizenfladen wird der Sushi Burrito mit einem hauchdünnen Nori-Blatt gerollt und umhüllt so die bunte Burrito-Füllung aus Reis, Gemüse und Hühnchen.

Fazit

Das neue Jahr bringt einige verrückte Trends mit sich. Von manchen bin ich jetzt schon begeistert. Ein Blick in neue Ernährungskonzepte zu werfen lohnt sich auf jeden Fall.

Dennoch gilt auch in diesem Jahr, du musst nicht jeden Trend mitmachen 🙂 und wie immer gilt, wenn du dir unsicher bist was für dich passt und du Unterstützung für deine persönliche Ernährungsstrategie benötigst, vereinbare gerne ein Gespräch mit mir.

Für weitere Informationen kontaktiere mich gerne unter info@claudia-earp.de

 

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen