Steckrübeneintopf mit Grünkohl

Home / Blog / Steckrübeneintopf mit Grünkohl
Print Friendly, PDF & Email

 

Steckrübeneintopf mit Grünkohl, was passt besser zu der Jahreszeit als eine deftige warme Suppe? Zudem liebe ich die klassischen Wintereintöpfe von Linsen bis Bohneneintopf und vor ein paar Jahren habe ich den Steckrübeneintopf für mich entdeckt. Ich mache ihn gerne mit Fleisch, habe aber wie immer auch eine vegane Variante für dich bereit.

Als ich die Steckrübe für dieses Rezept kaufen wollte, musste ich feststellen, dass sie gar nicht so leicht zu bekommen sind. Erst auf dem Markt bin ich dann fündig geworden. Steckrüben haben einen erdigen und leicht süßlichen Geschmack. Sie sind ein typisches Eintopfgemüse und schmecken hervorragend zu Geräuchertem. Die Steckrübe ist das Gemüse des Jahres 2018. Sie kann bis zu zwei Kilo schwer werden und liefert viele Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Mangan und Magnesium. Und wenn du nicht gleich einen Eintopf kochen möchtest, versuche es doch erst mal mit einem Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich.

Steckrübeneintopf mit Grünkohl

Bei diesem Rezept haben ich den klassischen Steckrübeneintopf mit dem Grünkohl und einigen besonderen Gewürzen wie Cumin und Koriander aufgepeppt. Eine Suppe die schnelle gekocht ist und hervorragend durchwärmt an einem feucht-kalten Wintertag und von denen haben wir hier im Norden reichlich…

Das brauchst du für 4 Portionen:

600 Gramm Steckrüben
200 Gramm Grünkohl
400 Gramm Kartoffeln
1 kleine Petersilienwurzel
3 mittelgroße Karotten
750 Mililiter Kraftbrühe (Huhn- oder vegan Gemüse-)
1 Gemüsezwiebel
4-6 Kochwürste (Mettenden) oder als vegane Variante: 200 Gramm Räuchertofu
1/2 Bund Majoran (alternativ getrockneten)
  Thymian
  Paprikapulver
  Kümmel
  Cumin
  Koriander
  Meer- oder Steinsalz
  Olivenöl zum Anbraten

Steckrübeneintopf mit Grünkohl

So wird’s gemacht:

 Schäle die Steckrübe, Kartoffeln, Petersilienwurzel und Karotten. Spüle das Gemüse ab und schneide es  in grobe, ungefähr gleichgroße Würfel. Befreie den Grünkohl von den festen Rippen und zerrupfe ihn in mundgerechte Stück. Dann wasche ihn gründlich in reichlich Wasser. Schäle und halbiere die Gemüsezwiebel. Anschließend würfele sie fein. Spüle den Majoran ab, schüttele trocken schütteln und binde ihn zu einem Sträußchen. Schneide die Kochwürste in Scheiben bzw. den Räuchertofu in Würfel.

Erhitze das Öl in einem großen Topf und dünste die Zwiebelwürfel darin glasig an. Dann dünste die Kochwurst oder den Räuchertofu kurz mit an. Nun gib das vorbereitete Gemüse, die Kartoffeln, den Grünkohl und die Brühe dazu und lasse alles aufkochen. Anschließend lasse die Suppe im geschlossenen Topf etwa 15 Minuten köcheln. Jetzt gib das Majoran-Sträußchen (zu einem Sträußchen gebunden, lässt sich der Majoran später einfacher aus dem Eintopf fischen) in den Eintopf und würze mit Meersalz, Thymian, Paprikapulver, Kümmel, Cumin und Koriander. Lasse die Suppe für weitere 5 Minuten köcheln. Entferne den Majoran. Schmecke den Eintopf vor dem Servieren nochmals ab und würze gegebenenfalls nach. 

Mein Tipp für DICH:

Es lohnt isch den Eintopf in etwas größer Menge zu kochen, denn wir bei so vielen Wintergerichten, er schmeckt am nächsten und übernächsten Tag aufgewärmt am besten!

Und wenn du nicht gleich einen Eintopf kochen möchtest, versuche es doch erst mal mit einem Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich.

 

Probier das Rezept doch mal aus und schreibe mir in die Kommentare wie es dir geschmeckt hat! Ich freue mich auf deine Rückmeldung! Gerne kannst du auch ein Bild davon auf Instagram posten unter #claudiaearp.

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen. Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Guten Appetit!

 

 

Kommentare

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen