Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich

Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich

 

Bringe einfach mal Abwechslung auf dein Brot oder verwendet den Aufstrich als Dip für Gemüsesticks.  Die Steckrübe ist das Gemüse desJahres 2018. Vor zwei Tagen bin in den Biomarkt meines Vertrauens und wollte dort eine Steckrübe für dieses Rezept kaufen. Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass sie keine Steckrüben im Angebot hatten. Nach weiteren Versuchen in diversen Supermärkten, bin ich auf dem Wochenmarkt fündig geworden.

Die Steckrübe ist ein tolles, aber leider vergessenes Wintergemüse, mit dem viele Menschen nichts mehr anzufangen wissen. Viele erinnern sich aus Ihrer Kindheit noch an den klassischen Steckrübeneintopf (den ich bekanntermaßen liebe) und das war es dann auch.

Deshalb präsentiere ich dir die Steckrübe heute mal in einem ganz neuen Gewand als Aufstrich oder Dip. Auch hier findest du wieder 2 Varianten: eine mit Ziegenkäse, der dem Aufstrich noch einmal eine ganz besondere Note gibt. Und natürlich auch die vegane Variante, bei der du dann mit Cashew “Frischkäse” arbeitest.

© Claudia Earp – Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich

Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich

Das brauchst du:

300 Gramm Steckrüben
1/2 säuerlicher Apfel
1 Zwiebel
1 Esslöffel Philotimo Gourmet Olivenöl (*Affiliate Link: “Olive Company”)
100 Milliliter Apfelsaft
200 Gramm Ziegen- oder Cashew “Frischkäse”
1 Teelöffel Meerrettich aus dem Glas (BIO)
1 Prise Meer- oder Steinsalz
  Pfeffer
1 Prise Kurkuma
optional Radieschen oder andere Sprossen

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert.

Bei der Olive Company gibt es für dich 10% Rabatt, wenn du bei deiner Bestellung unter Gutschein den Code “EARP” eingibst!

__________________________________________________________________________________________________________________

Du suchst dein persönliches Wohlgefühl?

Du möchtest wieder in deine Lieblings-Jeans passen?
Und einen erholsamen Schlaf haben?
Nicht mehr bei jeder Kleinigkeit “explodieren”?
Und so viel Energie haben, dass du Bäume ausreißen könntest?

Mit dem Wohlgefühl Basic Paket unterstütze ich dich dabei, die für deine Konstitution und Lebenssituation optimale Ernährung zu finden und die Herausforderung anzunehmen gesund, fit, schlank und vital zu werden und zu bleiben.

__________________________________________________________________________________________________________________

© Claudia Earp – Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich

Aufstrich mit Steckrübe und Meerrettich

So wird’s gemacht:

Halbiere, schäle und entkerne den Apfel.

Schäle die Steckrübe und schneide sie in kleine Würfel. Desto kleiner die Würfel, desto schnell ist der Aufstrich fertig.

Nun schäle und würfele die Zwiebel.

Dünste Apfel, Zwiebeln und Steckrübe in einem Topf in heißem Öl an.

Gieße den Apfelsaft zu und köchele alles auf kleiner Stufe mit geschlossenem Deckel ca. 40 Minuten.

Wenn du die Steckrübe sehr klein geschnitten hast entsprechend kürzer dünsten.

Lasse die Masse etwas abkühlen lassen und püriere sie dann.

Zum Schluss gib den Ziegen- oder Cashew-Frischkäse und den Meerrettich dazu und püriere die Masse nochmals.

Schmecke alles mit Meersalz, Pfeffer und Kurkuma. Nun stelle das Ganze für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank und fertig ist der Aufstrich oder Dip.


Guten Appetit!

Mein Tipp für DICH:

Den Aufstrich einfach auf einem Knäckebrot, mit ein paar Sprossen oben drauf und Oliven dazu, fertig. Wenn du den Aufstrich etwas cremiger machst kannst du ihn auch als Dip verwenden. Ein schneller und lecker Snack! Der Aufstrich hält sich ca. 4-6 Tage im Kühlschrank.

Probiere doch einmal den wärmende Steckrübeneintopf mit Grünkohl, für den Herbst und Winter ein leckerer Eintopf, der so richtig schön den Körper und die Seele durchwärmt, also richtiges Soul-Food. Oder wie wäre es mit Hummus in drei Varianten oder einer leckeren Auberginencreme, der Baba Ganoush?

NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@claudiaearp) und meiner Community auf Instagram und nutze meinen Hashtag #claudiaearp !

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Meine Gerichte fotografiere ich auf dem wundervollen Geschirr von Frauke Alber !

Print Friendly, PDF & Email