Grünkohl-Pesto / Claudia Earp - Food und Lifestyle Coach

Grünkohl-Pesto

Print Friendly, PDF & Email

 

Grünkohl-Pesto

Grünkohl ist ein wahres heimische, saisonales Superfoodl! Hast du etwas Grünkohl über? Dann versuche dieses leckere und einfache Grünkohl-Pesto Rezept.

Es ist eine absolut köstliche Art gesundes Gemüse zu essen. Verwende es wie normales Basilikum-Pesto mit Nudeln, Pizza und mehr! Das Rezept ergibt etwa 500 Milliliter Pesto.

Im Gegensatz zu traditionellem Pesto, das typischerweise aus frischem Basilikum und Pinienkernen hergestellt wird, kommen in diesem Rezept Grünkohl und Pekannüsse zum Einsatz. Pekannüsse und Grünkohl sind eine tolle Kombination, weil die leichte Süße der Pekannüsse hilft das Bittere des Grünkohls auszugleichen. Weißt du, was noch hilft, die bittere Note des Grünkohls auszugleichen? Meersalz und etwas Wärme. Dieses Pesto wird deshalb am besten auf etwas Warmem serviert.

Am Ende des Rezeptes findest du noch eine vegane/laktosefreie und eine nussfreie Variante.

Grünkohl-Pesto

Das brauchst du für ca. 500 ml Pesto:

150 GrammGrünkohl
70 GrammPekannüsse
1-2 EsslöffelZitronensaft
1 mittelgroßeKnoblauchzehe
ca. 1/2 TeelöffelMeersalz
ca. 200 MilliliterPhilotimo Gourmet Olivenöl (*Affiliate Link: “Olive Company” )
50 GrammParmesankäse
wenigPaprikapulver


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert.

Bei der Olive Company gibt es für dich 10% Rabatt, wenn du bei deiner Bestellung unter Gutschein den Code “EARP” eingibst!

Grünkohl-Pesto

So wird’s gemacht:

Für die Herstellung des Pestos benötigst du eine Küchenmaschine oder einen Hochleistungsmixer.

Wasche den Grünkohl und gib ihn mit den Pekannüssen, dem Zitronensaft, der Knoblauchzehe und dem Meersalz in die Küchenmaschine bzw den Mixer.

Schalte die Küchenmaschine ein und mischen Sie, bis der Grünkohl und die Pekannüsse in kleine Stücke zerfallen sind.

Träufele das Olivenöl nach und nach in den Mixer.

Verarbeite das Pesto bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. 

Dann füge den Parmesankäse hinzu und lasse den Mixer so lange laufen, bis der Parmesankäse sich mit den restlichen Zutaten gut vermischt hat.

Schmecke das Grünkohl-Pesto ab und füge noch etwas Zitronensaft hinzu (bis zu 1 Esslöffel) oder Meersalz hinzu sofern der Bittere Geschmack des Grünkohls noch zu sehr dominiert.

Solltest du das Grünkohl-Pesto nicht sofort verwenden, gib es in ein Schraubglas und bedecke die Oberfläche mit Olivenöl.

So bleibt das Grünkohl-Pesto im Kühlschrank bis zu 10 Tage lang haltbar. 

 

Mein Tipp für DICH:

Vegane/laktosefreie Variante: Lasse den Parmesan weg. Ersetze ihn mit 1 bis 3 Esslöffel Hefeflocken.

Nussfreie Variante: Ersetze die Pekannüsse durch Hanfsamen oder Kürbiskerne.

 

Lass es Dir schmecken!

Ich freue mich, wenn du mir berichtest, wie dir das Grünkohl-Pesto geschmeckt haben. Am einfachsten schreibst du  mir einen Kommentar. Vor allem wenn du noch weitere Tipps für alle LeserInnen hast.
Oder noch besser, du machst ein Bild und postet es mit dem Tag @claudiaearp auf Instagram (vergiss nicht den Hashtag  #claudiaearp, damit ich es auch finden kann).

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.