Rettich-Radieschen-Suppe mit schwarzem Sesam und Sprossen

Home / Blog / Rettich-Radieschen-Suppe mit schwarzem Sesam und Sprossen
Print Friendly, PDF & Email


Rettich-Radieschen-Suppe mit schwarzem Sesam und Sprossen – Der Frühling ist da – endlich. Der Winter war hier im Norden sehr schneearm, dafür aber sehr grau. Um so mehr genieße ich jetzt die ersten sonnigen Tage. Da verändert sich natürlich auch die Ernährung und die Rettich-Radieschen Suppe, ist einer meiner Lieblingssuppen in dieser Zeit. Ich finde sie besticht alleine schon durch ihre Farbe! Zudem ist die Rettich-Radieschen-Suppe durch die Kokosmilch laktosefrei und trotzdem herrlich cremig. Der schwarze Sesam sieht nicht nur gut auf der Suppe aus, er ist auch super gut für deine Nieren (aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin). Die Sprossen und Kresse geben der Suppe noch einen extra Frische-Kick. Wenn du Radieschensprossen verwendest bekommt die Suppe dadurch auch noch ein wenig mehr “angenehme” Schärfe.

Wenn du gerne cremige Suppen ist, probiere mal die Rote-Bete-Apfel-Suppe mit frischem Meerrettich, die Selleriesuppe mit Haselnüssen und Trüffelöl, die Pastinaken-Apfel-Suppe oder die Blumenkohlsuppe mit Haselnüssen. Du merkst ich liebe cremige Suppen in allen Varianten!

Dieses Suppenrezepte habe ich bereits im Frühling 2017 eingestellt und inzwischen bin ich mit den Bildern nicht mehr so richtig glücklich gewesen. Da die Suppe noch immer zu meinen Favoriten im Frühling gehört, habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und neue Bilder gemacht 🙂 (die alten Bilder habe ich nach unten gestellt) . Zudem hatte ich dieses Mal noch etwas von dem Rettich übrig und den habe ich geraspelt auch noch mit in die Suppe gegeben. Übrigens schmeckt die Suppe auch kalt sehr lecker!

Viel Spaß und Genuss beim Nachkochen!


Rettich-Radieschen-Suppe mit schwarzem Sesam und Sprossen

Das brauchst du für 4 Portionen:

2 Esslöffel Olivenöl
1/2 Teelöffel Apfelessig
4-5 große Kartoffeln
1/2 großer weißer Rettich
1 Stange Lauch
1 Bund Radieschen (Bio)
1/2 – 3/4 Liter Gemüsekraftbrühe
1 kleines Stück frischen Ingwer (gerieben)
Meer- oder Steinsalz
Pfeffer
1 Teelöffel gemahlenen Kümmel
1/8 Liter Kokosmilch
1/8 Liter Rote Bete Saft
2 Teelöffel schwarzen Sesam
optional Kresse oder Radieschensprossen 

Rettich-Radieschen-Suppe mit schwarzem Sesam und Sprossen

So wird’s gemacht: 

Kartoffeln schälen und grob zerkleinern. Rettich schälen und ebenfalls ins grobe Stücke schneiden. Lauch putzen und in Ringe schneiden, dabei nur das Weiße verwenden. Radieschen in feine Stifte schneiden und die Radieschenblätter hacken. Öl in einem großen Topf erwärmen und das Gemüse (außer den Radieschen), den Ingwer sowie den Kümmel hinzufügen und mit der Gemüsebrühe bedecken. Zugedeckt weich kochen. Mit der Kokosmilch und dem Rote-Bete-Saft pürieren, mit Meersalz, Pfeffer, Essig und Sesam abschmecken.

Falls erforderlich mit Wasser bis zur gewünschten Konsistenz aufgießen und noch einmal aufkochen. Mit den Radieschenstiften und den gehackten Blätter (siehe Mein Tipp für DICH) bestreuen und servieren.

Verwendest du keine Bio-Radieschen kannst du an Stelle der Radieschenblätter die Suppe mit frischer Kresse und Radieschen- oder anderen Sprossen garnieren.

Mein Tipp für DICH:

Radieschenblätter enthalten viel Kalzium und können wie Blattspinat zubereitet werden (ist allerdings nur bei Bioware empfehlenswert).

 

Wenn du gerne cremige Suppen ist, probiere mal die Rote-Bete-Apfel-Suppe mit frischem Meerrettich, die Selleriesuppe mit Haselnüssen und Trüffelöl, die Pastinaken-Apfel-Suppe oder die Blumenkohlsuppe mit Haselnüssen. Du merkst ich liebe cremige Suppen in allen Varianten!


Dieser Beitrag könnte für Dich ebenfalls von Interesse sein

Sprossen ziehen – aus Mungobohnen, Linsen und Co Kraftpakete machen

 

Probiere das Rezept doch mal aus und schreibe mir in die Kommentare wie es dir geschmeckt hat! Ich freue mich auf deine Rückmeldung! Gerne kannst du auch ein Bild davon auf Instagram posten unter #claudiaearp.

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Guten Appetit !

 

Kommentare

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen