Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta

Print Friendly, PDF & Email

 

Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta

Diesen leichten sommerlichen Salat habe ich auf der Homepage von Cookie + Kate gefunden. Und er hat das Potential mein neuer Lieblings-Sommer-Salat zu werden. Dieser mediterrane Salat ist leicht, erfrischend und randvoll mit Scheiben von dünn geschnittenen rohen grünen und gelben Zucchini und roten Tomaten. Abgerundet wird das Ganze mit kräftigem Feta und leckeren Kalamata-Oliven.

Im Original-Rezept wird israelischer Couscous (siehe Mein Tipp für Dich) verwendet. Den hatte ich nicht im Haus, wollte den Salat unbedingt mit auf eine Feier nehmen und habe anstelle von Couscous Hirse genommen.

Dieser Hirse-Salat mit roher Zucchini und kräftigen mediterranen Aromen ist eine einfache Sommerbeilage. Du kannst den Salat als sommerliches Mittagessen oder mit einem Glas gekühltem Weißwein als Abendessen genießen.

Du suchst Inspirationen für weitere Sommer-Salate? Hier habe ich einige Anregungen für dich:

Sommerlicher Couscous-Salat mit Wassermelone und Feta

Bunter Tomatensalat mit Basilikum-Vanille-Vinaigrette

Quinoa-Kirsch-Rucola mit Balsamico-Vinaigrette

Grüner Bohnen-Salat mit gerösteten Mandeln und Feta

Gurken-Mango-Salat mit einem Hauch Asien

 

Welches ist dein Lieblings-Salat in den warmen Monaten?

Teile es gerne mit uns in den Kommentaren!

 

Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta
Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta

Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta

Das brauchst du für 6 Portionen:

350 GrammHirse * – alternativ: Ptitim oder auch Riesen-Couscous (* Reishunger)
100 GrammKürbiskerne (alternativ: Pinienkerne)
4-8 Esslöffel Philotimo Gourmet Olivenöl (*Affiliate Link: “Olive Company” )
2-4 EsslöffelZitronensaft (frisch gepresst)
1große Zwiebel oder Schalotte (ich habe Frühlings-
zwiebeln verwendet)
1Knoblauchzehe (optional)
1/2 TeelöffelMeer- oder Steinsalz
schwarzer Pfeffer
Paprikapulver
1 DoseKichererbsen oder 150-200 Gramm gekochte Kichererbsen *
400 GrammDattel-Tomaten
150 GrammFeta-Käse
100 GrammPhilotimo schwarze Bio Kalamata Oliven  (*Affiliate Link “Olive Company” )
1 grüne Zucchini (mittelgroß)
1 gelbe Zucchini (mittelgroß)
100 Grammfrische Basilikumblätter

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert.
Bei der Olive Company gibt es für dich 10% Rabatt, wenn du bei deiner Bestellung unter Gutschein den Code “EARP” eingibst!

Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta

Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta

So wird’s gemacht:

Gib die Hirse in ein Sieb und spüle sie gründlich ab. Koche die Hirse nach Packungsanweisung bis sie gar ist.

In der Zwischenzeit röste die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett bis sie eine leichte Bräunung haben. Stelle die Kürbiskerne zum Abkühlen beiseite.

Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide beides in sehr fein Würfel.

Olivenöl, frisch gepressten Zitronensaft, Zwiebel, Knoblauch (optional), Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver in eine Schraubglas gut schütteln, bis sich alle Zutaten vermischt haben.

Wasche die Tomaten und halbiere oder viertele sie.

Wasche die Zucchini und schneide sie in SEHR feine Scheiben. (siehe Mein Tipp für DICH)

 

Wasche das Basilikum und tupfe ihn trocken. Anschließend schneide die Basilikumblätter in feine Streifen.

Schneide die Kalamata-Oliven ebenfalls in feine Streifen.

Gib die abgekühlte Hirse in eine große Schüssel und rühre die Kürbiskerne, die Kichererbsen, die Tomaten, Oliven, Zucchini-Scheiben und das Basilikum unter. Zerkrümele den Feta über dem Salat und rühre das Dressing unter.

Je nach Geschmack kannst du noch mehr Zitronensaft an den Salat geben, das gib ihm einen frischen Kick. Am besten schmeckt der Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta, wenn er für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ziehen kann.

Abgedeckt hält sich der Mediterraner Hirse-Salat mit Zucchini und Feta im Kühlschrank für bis zu 4 Tagen.

Lass es dir schmecken!

 

 

Mein Tipp für DICH:

Rohe Zucchini schmecken erstaunlich gut, wichtig ist hier das du sie in SEHR dünne Scheiben schneidest. Da gibt es verschiedenen Möglichkeiten:

Mit einer Mandoline: sind scharfe Vorrichtungen, die dir helfen, schnelle, gleichmäßige Scheiben herzustellen. Bitte sei vorsichtig und lass deine Finger nicht zu nahe an die Klinge kommen.

Mit einem Gemüse-(Spar-)schäler: Entfernte die Enden der Zucchini und dann kannst du den Schäler an der Außenkante der Schale ansetzen und in Scheiben hobeln. Das funktioniert am besten, wenn die Zucchini einen eher kleinen Durchmesser hat. Sonst hast du eher halbierte als ganze Scheiben. Was dem Geschmack keinen Abbruch tut.

Mit einem scharfen Kochmesser: Einfach die Zucchini damit so dünne wie möglich in Scheiben schneiden. Erfordert etwas Übung 🙂  .

 

 

Varianten:

Du kannst die Hirse durch den Israelischen Couscous, auch Ptitim* genannt ersetzen. Leider ist es immer schwieriger geworden, Vollkornperlen-Couscous zu finden. Du könntest Glück haben und es in deinem Lebensmittelgeschäft finden, oder du möchtest es vielleicht bei Reishunger * bestellen.

Anstelle von Zucchini lässt sich sehr gut Salatgurke verwenden.

Soll der Salat vegan sein, dann verzichte auf den Feta und verwende mehr von den Kalamata-Oliven.

Ich freue mich, wenn du mir berichtest, wie dir der Mediterrane Hirse-Salt mit Zucchini und Feta geschmeckt hat. Am einfachsten schreibst du mir einen Kommentar.

NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@claudiaearp) und meiner Community auf Instagram und nutze meinen Hashtag #claudiaearp !

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Meine Gerichte fotografiere ich auf dem Geschirr
von Frauke Alber !

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen