Spinat-Polenta-Tarte

Print Friendly, PDF & Email

 

Spinat-Polenta-Tarte

Hier ist nun das dritte Gericht für deinen Oster-Brunch. In den letzten beiden Woche hatte ich eine Orangen-Linsen-Suppe und einen Mungobohnen-Salat mit Minze und Oliven sowie die Polentaschnitten mit Tomaten-Walnuss-Tapenade vorgestellt und heute wie versprochen eine Tarte. Der Boden aus Polenta ist schnell zubereitet und dadurch ist die Tarte glutenfrei. die Kombination aus Tomaten-Pesto und Spinat schmeckt super lecker und die Sprossen geben der Tarte noch einen Extra-Kick Frische. Wenn du die Tarte für deinen Brunch machst reicht das Rezept für 4 Portionen!

Und ein süßes Rezept darf Ostern natürlich nicht fehlen. Als krönenden Abschluss vegane Schokoladen-Cupcakes mit Süßkartoffel! Sehr schokoladig und mit gesunden Zutaten, also mit wieder Naschen ohne Reue!

Und weil es Ostern ist, gibt es am Samstag mit meinem neuen Newsletter noch ein fünftes Rezept als kleines Oster-Geschenk für DICH! Lass dich überraschen…

Du isst gerne Spinat? Vor allem den zarten Baby-Spinat? Dann probiere doch auch einmal den Frühlingssalat mit Sprossen. Super frisch und knackig, wie der Name schon sagt, der ideale Salat für das Frühjahr.

Spinat-Polenta-Tarte

Spinat-Polenta-Tarte

Das brauchst du für 2 Portionen:

 

25 Gramm getrocknete Tomaten
500 Milliliter Gemüsebrühe
125 Gramm Polenta (Instant-)
25 Gramm Pinienkerne
2 Esslöffel Philotimo Gourmet Olivenöl (*Affiliate Link: “Olive Company”)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe (optional)
150 Gramm frischen Baby-Spinat
  Meersalz
  Pfeffer
  Paprikapulver 
  Muskatnuss
1/2 Kugel Mozzarella 
ca. 50 Gramm Parmesan
  (Radieschen-) Sprossen

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert.

Bei der Olive Company gibt es für dich 10% Rabatt, wenn du bei deiner Bestellung unter Gutschein den Code “EARP” eingibst!

 

Spinat-Polenta-Tarte

Spinat-Polenta-Tarte

So wird’s gemacht:

Übergieße die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser und weiche sie für ca. 15 Minuten ein.

Koche die Gemüsebrühe auf und streue die Polenta unter Rühren ein.

Lasse die Polenta 10 Minuten bei geringer Hitze quellen und rühre sie dabei gelegentlich um.

In der Zwischenzeit fette eine Tarteform (etwa 15 x 35 cm) ein (ich habe die Tarteform mit Backpapier ausgelegt, um sicher zu gehen, dass sich der Polentaboden auch leicht aus der Form löst), gieße den fertigen Polentabrei hinein und streiche die Masse glatt. Dafür drücke die Masse in der Mitte an, sodass an den Seiten ein Rand entsteht.

Backe den Polentaboden bei 200°C Umluft für gut 30 Minuten bis er knusprig ist.

Spinat-Polenta-Tarte
Spinat-Polenta-Tarte

Röste in der Zwischenzeit die Pinienkerne und püriere sie zusammen mit den abgetropften Tomaten und dem Olivenöl zu einem Pesto.

Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und hacke beides fein.

Dann schwitze Zwiebeln und Knoblauch in wenig Olivenöl an.

Gib den Spinat dazu und dünste ihn, bis er zusammenfällt. Schmecke den Spinat mit Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskat ab.

Hole den Tarteboden aus dem Ofen und reduziere die Hitze des Backofens auf 150°C.

Verstreiche das Tomaten-Pesto auf dem Polentaboden, gib den Spinat darüber und verteile nach Belieben etwas Mozzarella und Parmesanraspeln auf dem Blattgemüse.

Backe die Tarte für weitere 10-15 Minuten ohne Umluft (!), bis der Käse geschmolzen ist. Vor dem Servieren garniere die Tarte mit Sprossen und frischen Spinatblättern.

 

Du isst gerne Spinat? Vor allem den zarten Baby-Spinat? Dann probiere doch auch einmal den Frühlingssalat mit Sprossen. Super frisch und knackig, wie der Name schon sagt, der ideale Salat für das Frühjahr.


Dieser Beitrag könnte DICH ebenfalls interessieren:

Sprossen ziehen – aus Mungobohnen, Linsen und Co Kraftpakete machen


Guten Appetit! 

Probier das Rezept doch mal aus und schreibe mir in die Kommentare wie es dir geschmeckt hat! Ich freue mich auf deine Rückmeldung! Gerne kannst du auch ein Bild davon auf Instagram posten unter #claudiaearp.

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen.
Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

Meine Gerichte fotografiere ich auf dem wundervollen Geschirr von Frauke Alber !

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen