Wieso eiskalte Getränke im Sommer kontraproduktiv sind

Home / Blog / Wieso eiskalte Getränke im Sommer kontraproduktiv sind
Print Friendly, PDF & Email

Wieso sind eiskalte Getränke im Sommer kontraproduktiv? Egal wie du es drehst und wendest, Wasser ist noch immer das einzige Getränk, dass in unbegrenzter Menge gut für deinen Körper ist, gefolgt von ungesüßten Kräuter- und Früchte-Tees. Trinkst du an einem heißem Sommertag dein Getränk auch gerne eisgekühlt oder sogar wie es zum Beispiel in Nordamerika üblich ist, das ganz Glas voll Eiswürfel und dann das Wasser obendrauf? Meinst du auch, dass es dir hilft abzukühlen? Dann lass uns mal genauer hinschauen…

Im Sommer bei hohen Außentemperaturen geraten wir schnell ins Schwitzen. Kommt dann noch körperliche Aktivität dazu, dann ist der Wasserverlust des Körpers noch höher. Schwitzen ist eine wichtige, wenn auch für uns nicht immer angenehme, Funktion unseres Körpers, weil sind sonst innerlich überhitzen würden. Im Grunde wie bei einem Auto bei dem die Kühlung nicht mehr funktioniert.

Dabei scheidet der Körper Feuchtigkeit und auch Salze (!) aus. Wir bekommen Durst, um diesen Feuchtigkeitsverlust zu kompensieren. Dass ausreichendes Trinken wichtig ist, weist du ja bereits. Ebenso, dass Quell- oder Leitungswasser noch immer der beste sommerliche Durstlöscher ist. Auf die Dauer kann es aber langweilig werden immer nur Wasser „pur“ zu trinken. Ein wenig Geschmack bringt Abwechslung und es ist ganz einfach herzustellen: Nimm etwas Obst, gerne auch Kräuter und gib sie zum Wasser und lasse die Mischung ein wenig ziehen. Dabei gilt je länger die Zutaten ziehen, desto intensiver wird der Geschmack. In dem Blog “Pimp your water” findest du einige Anregungen.

Mit den richtigen Getränken und Lebensmitteln kannst du Hitze im Körper entgegen wirken. Bestimmte Lebensmittel haben eine kühlende oder erfrischende Wirkung auf den Körper und sind somit ideal für die heißen Sommertage. Diese Lebensmittel verlangsamen den Stoffwechsel und dienen so zum Ausgleich sowohl bei Fieber als auch unter heißen Witterungsbedingungen. 

Kühle deinen Körper von innen

Kühlend auf deinen Körper wirken unter anderem Südfrüchte wie Zitronen, Limetten, Orangen und alle Arten von Melonen. Erfrischend wirkt auch so manches heimische Obst und Gemüse, wie Erdbeeren oder Gurken, ebenso Äpfel und Birnen. Außerdem gibt es noch kühlende Kräuter wie z. B. alle Minzsorten, Zitronenmelisse, Basilikum und Kresse. Ein Beispiel, wie diese Wirkung sinnvoll eingesetzt werden kann, findest du in den Ländern wie Griechenland, Türkei, Ägypten, Tunesien etc.. Dort trinken die Menschen an heißen Tagen warmen Pfefferminztee mit Zucker. Der Zucker kühlt und befeuchtet und der Pfefferminztee öffnet die Poren. So entsteht ein feiner Schweißfilm auf der Haut und durch dessen Verdunstung entsteht die begehrte Kühlung. Eiskalte Getränke und Speisen, d.h. Getränke mit Eiswürfeln oder Eiscreme, dagegen bewirken im Körper genau das Gegenteil. Sie kühlen deinen Körper zwar augenscheinlich im ersten Moment sehr schnell ab. Aber dann startet dein Körper ziemlich schnelle die Gegenreaktion und produziert wieder Wärme und du schwitzt erneut!

Es geht auch ohne Eiswürfel

Zudem bringen zu viele (eis-)kalte Lebensmittel und Getränke deinen Körper aus der Balance. Die Folge können Erkältungsanfälligkeit, Kältezustände, Verdauungsprobleme wie Blähungen und Völlegefühl sowie ständige Müdigkeit und Erschöpfung sein. Deshalb solltest du auch im Sommer das Wasser, wie schon erwähnt, nicht mit Eiswürfeln gekühlt trinken. Und auch nicht nur die sehr kühlenden Lebensmittel zu dir nehmen. Daher gilt wie immer: Genieße alles in Maßen, denn dann bleibt es ein Genuss ohne Reue. Und bei sehr großer Hitze, denke auch immer daran deinen Salzhaushalt wieder auszugleichen. Da können zum Beispiel ein paar gesalzene Nüsse schnell helfen!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen