Quinoa-Salat mit buntem Gemüse und Bärlauch

Print Friendly, PDF & Email

Quinoa-Salat mit buntem Gemüse und Bärlauch

Ein richtiger Power Salat. Quinoa ist wohl eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen. Egal ob du Allesesser*in, Vegetarier*in oder Veganer*in bist, falls du Quinoa noch nicht probiert hast solltest du es schleunigst nachholen 🙂 . Ein Genuss, der sich lohnt! In meinem Post “Quinoa und die Inkas” , kannst du mehr über dieses Pseudogetreide nachlesen.

Du kannst Quinoa sowohl herzhaft als auch in süßer Variante als Porridge zubereiten. In diesem Salat wird Quinoa mit buntem Gemüse kombiniert und ich habe mal wieder Gemüsereste verwendet, die ich noch im Kühlschrank hatte. du kannst das Gemüse gerne durch andere Sorten ersetzen, da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sehr lecker ist auch mein Sommer-Lieblings-Quinoasalat mit Heidelbeeren und Mandeln.

Auch in der Erbsen-Avocado-Bowl schmeckt der Quinoa sehr gut, probiere das Rezept doch mal aus. Im Mai haben viele lecker Obst und Gemüsesorten Saison neben Bärlauch, Spargel, Mangold, Radieschen, Spinat auch Rhabarber und je nach Wetter gibt es bereits die ersten Erdbeeren. 

Auf meinem Blog findest du einige Rezepte mit den Mai-Gemüsen, wie zum Beispiel:

Rettich-Radieschen-Suppe mit schwarzem Sesam und Sprossen

Frühlingssalat mit Sprossen

Spinat-Buchweizen-Curry mit Karotten und Erdnüssen

Spargel und Bärlauch – zwei Zutaten – ein leckeres Gericht

und natürlich den super leckeren Veganen “Käse”-Kuchen mit Rhabarber-Topping

 

Quinoa-Salat mit buntem Gemüse und Bärlauch

Das brauchst du für 4 Portionen:

 120 Gramm Quinoa
 100 Gramm Brokkoli
 1 große Karotte
 4-6 Radieschen
 2 Frühlingszwiebeln
 1/2 Bund Bärlauch oder Schnittlauch
 1/2 Bund Dill
 8 Esslöffel Olivenöl
 4 Esslöffel Zitronensaft
  Meer- oder Steinsalz
  Pfeffer
  Paprikapulver

Quinoa-Salat mit buntem Gemüse und Bärlauch

So wird’s gemacht:

Koche den Quinoa in der doppelten Menge Wasser für ca. 20 Minuten gar. Du kannst die Herdplatte schon vor Ende der Kochzeit ausschalten und den Quinoa im Topf quellen lassen. Sobald der Quinoa fertig ist gib ihn zum Abkühlen in eine große Schüssel.

In der Zwischenzeit fange an das Gemüse vorzubereiten: Putze den Brokkoli und teile ihn in keine Röschen. Koche den Brokkoli in Salzwasser bissfest und stelle ihn zum Abkühlen beiseite. Wasche die Karotten (wenn du magst schäle sie) und Radieschen. Schneide beide in feine Scheiben. Die Karotten schneide ich gerne in schräge Scheiben, dass sieht, wie ich finde schöner aus.

Wasche die Frühlingszwiebeln und schneide sie in feine Ringe. Nun wasche die Kräuter und tupfe sie trocken. Schneide den Bärlauch (oder Schnittlauch) in feine Streifen bzw. Ringe und hacke den Dill fein.

Gib alle Zutaten für das Dressing – Olivenöl, Zitronensaft, Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver und die Kräuter – in eine Schraubglas und schüttele es gut, damit sich alles gut vermischt. Gib das Gemüse und die Kräuter zu dem Quinoa. Zum Schluss gib das Dressing drüber und vermische alles gut!

Der Salat hält sich einige Tage im Kühlschrank und lässt sich auch prima ins Büro, die Uni oder auf eine Party mitnehmen.

Du magst Quinoa? Dann solltest du auch mal diese Rezepte probieren:

Quinoa-Salat mit Heidelbeeren und Mandeln

Erbsen-Avocado-Bowl

 

Probiere das Rezept doch mal aus und schreibe mir in die Kommentare wie es dir geschmeckt hat! Ich freue mich auf deine Rückmeldung! Gerne kannst du auch ein Bild davon auf Instagram posten unter #claudiaearp.

Bleibe mit mir in Kontakt. Solltest Du Dich zu meinem Newsletter anmelden, maile ich Dir ganz unverbindlich immer meine neuesten Rezepte, Inspirationen, Ideen, Tipps und Trends, sowie spannende Blog-Geschichten rund um gesundes Essen. Zudem bekommst du mein “10-Genuss-ohne-Reue” eBook als Danke-Schön.

 

Guten Appetit!

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen